Neue Haupttribüne der Kickers

Tribüne der Kickers auf der Waldau
Tribüne der Kickers auf der Waldau

Tribüne der Kickers auf der Waldau

Seit über eineinhalb Jahren sind wir nun Club Partner der Stuttgarter Kickers. Als Sponsoren sind wir immer gern zu den 14-tägigen Heimspielen bei den Kickers auf der Waldau gewesen. Da in der vergangenen Saison die Tribüne des Stadions auf der Waldau zuerst abgerissen und anschließend wieder neu aufgebaut wurde, sind wir leider nur noch selten zu den Spielen der Kickers gekommen. Diese fanden während der zweiten Jahreshälfte 2014 in Reutlingen im Stadion an der Kreuzeiche statt.Auch wenn dort die Business Lounge hervorragend ausgestattet und schön anzusehen ist, sind wir doch deutlich seltener im Stadion gewesen als in der Zeit davor.

Umso mehr freut es uns als Sponsor der Stuttgarter Kickers, dass ab sofort die Haupttribüne im Stadion an der Waldau neu erstellt und zum nächsten Heimspiel bezugsfertig sein wird.

Das nächste Heimspiel am Samstag, den 21.02.2015 auf der Waldau kann also kommen. Wir wünschen den aktiven Fußballern zum Start spielerisches Glück und hoffentlich drei Punkte auf dem Weg zur Tabellenspitze. Die ersten Eindrücke vom gelungenen Neubau finden Sie auf der Facebook-Seite der Stuttgarter Kickers.

Wir freuen uns schon mal auf die weiteren Heimspiele der Kickers im Laufe der nun wärmer werdenden Jahreszeit. Und drücken den Kickers für den anvisierten Aufstieg in die zweite Fußballbundesliga alle verfügbaren Daumen.

Übrigens: für diejenigen Fußballvereins, die jetzt schon während der kalten Jahreszeit die die Spiele der Stuttgarter Kickers live im Stadion verfolgen möchten, haben wir noch einige, wenige unserer gepolsterten Sitzunterlagen inklusive Isolierung und Schutz vor Kälte vorrätig. Einfach anrufen unter 0711-4889020.

Mehr Eindrücke vom Umbau bei den Kickers finden Sie auf Facebook.

 

Die Top IT- Themen des Jahres 2015

IT-Dienstleister

Top oder Flop ? Die IT-Themen des Jahres 2015

Wir – das Team der Biteno GmbH – haben uns zum Jahresbeginn Gedanken gemacht, welche Themen und Trends in Sachen IT für Unternehmer dieses Jahr eine entscheidenden Rolle spielen werden. Was sich durchsetzen wird an Neuerungen und bei welchen Features man getrost abwarten kann, bis sich die Begeisterung wieder gelegt hat und kaum einer mehr darüber spricht.

Unsere Erkenntnisse wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten: im Folgenden die wichtigsten IT-Trends für 2015 mit denen man sich besser früher als später auseinandersetzen sollte, da dadurch Arbeitsprozesse optimiert, in vielen Fällen Zeit und Geld gespart und Ärger vermieden werden kann – und vor allem da sie über kurz oder lang unumgänglich sein werden, wenn man am Puls der Zeit agieren möchte :

Big Data

Durch die zunehmende Digitalisierung und den stetigen technologischen Fortschritt werden unter anderem nahezu überall Daten produziert (selbst Küchengeräte und Turnschuhe können dies bereits – siehe das Internet der Dinge) und das in einer sehr sehr großen Menge und von beachtlichem Umfang. Bisher werden diese Daten, wenn überhaupt nur zu einem sehr geringen Prozentsatz von den Unternehmen weiter verarbeitet, bzw. zu Analyse-Zwecken genutzt. Aber gerade in diesen Daten steckt eine Menge Potential, durch deren Auswertung können zum Beispiel Prozesse verbessert oder Erfolg gemessen, personelle Engpässe aufgezeigt oder unnötig eingesetzte Ressourcen aufgedeckt werden. Das Thema Big Data und Analtytics, sprich die Analyse und Weiterverarbeitung der generierten Daten sollte auf jeden Fall nicht aus den Augen verloren werden – wer sich hier die Mühe macht tiefer in die Materie einzutauchen wird auf jeden Fall davon profitieren. Ziel sollte hier sein, dass Tools genutzt werden, die automatisiert die Daten analysieren und reporten, so dass der best mögliche Nutzen aus den gesammelten Daten gezogen werden kann. Inwieweit das Thema Big Data auch für kleinere und mittelständische Unternehmen relevant und vor allem bezahlbar wird, ist im Moment jedoch noch vollkommen offen. Hier bleibt zu hoffen, daß früher oder später ein Startup-Unternehmen einen dazu passenden SaaS Dienst anbietet ( SaaS: Software as a Service).

Cloud Computing

Das Thema Cloud Computing hat sich bereits in den letzten Jahren durch Microsoft, Apple, Amazon und Google durchgesetzt und ist für viele Unternehmen schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile hat jedoch fast jeder IT-Anbieter Cloud Produkte im Angebot, was es dem Nutzer nicht unbedingt leichter macht, sich für die richtige Lösung zu entscheiden. Fakt ist aber, dass es für Unternehmen jeder Größe und branchenunabhängig ein Muss sein wird, sich zunehmend mit diesem Thema auseinanderzusetzen!

Durch die sehr viel flexiblere und mobile IT-Landschaft ist es möglich ortsunabhängig und von unterschiedlichen Geräten auf den selben Datenbestand zuzugreifen. Hier sollte man allerdings immer die Aspekte Datensicherheit und Datenschutz bei der Wahl des passenden Anbieters im Auge behalten – was uns direkt zum nächsten Punkt führt.

Cyber-Angriffe

Sicher in der Cloud

Sicher in der Cloud

Ein Thema das uns auch schon länger beschäftigt, aber immer mehr an Intensität und Bedrohlichkeit zunimmt. Die Vorgehensweise der Cyberkriminellen wird zunehmend raffinierter, permanent wird nach Sicherheitslücken gesucht oder anhand trügerischer Emails versucht an sensible Daten zu gelangen. Je einfacher für uns der Zahlungsverkehr durch unterschiedliche Arten der bargeldlosen Bezahlung gestaltet wird, desto mehr Angriffsfläche bietet sich aber dadurch für solche Angriffe. Schlupflöcher werden gewiefte Hacker immer finden, jedoch sind es häufig die eigenen Mitarbeiter die leichtfertig mit Bank- oder Zugangsdaten umgehen, da sie sich möglicher Folgen nicht bewusst sind. Hier sollten Unternehmen neben entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen auch dafür sorgen, dass die Mitarbeiter im sicheren Umgang mit Daten geschult und über mögliche Risiken informiert werden.Dazu gehört selbstverständlich eine funktionierende Datensicherung.

Das Internet der Dinge

Als Internet der Dinge bezeichnet man die Vernetzung von Geräten, welchen eine IP-Adresse zugeordnet werden soll und die dadurch „intelligent“ und steuerbar sind. Als Beispiel sei an dieser Stelle der Schrittzähler im Schuh genannt (mit Facebook Schnittstelle womöglich) oder der intelligente Kühlschrank – immer mehr Gerätschaften des täglichen Lebens werden in Zukunft über das Internet zu steuern und zu bedienen sein.

Dies bedeutet gerade für Firmen eine große Chance, Prozesse zu optimieren und die durch die vernetzten Geräte gesammelten Daten gezielt auswerten zu können. Allerdings sind auch hier die Themen Datenschutz und Datensicherheit Faktoren, denen vermehrt Beachtung geschenkt werden sollte – denn sobald ein Gerät über das Internet steuerbar ist kann theoretisch jeder dies tun, wenn die Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt wurden.

Digitale Transformation

Ein wichtiges und immer weiter verbreitetes Schlagwort ist die Digitalisierung. Prozesse sollen zunehmend digitalisiert in den IT-Systemen abgebildet werden um unter anderem auch  Geschäftsprozesse dadurch zunehmend miteinander zu koppeln. Dieser Schritt verlangt eine komplette Umstrukturierung der eigenen IT-Landschaft und schreckt durch den erhöhten Aufwand viele Unternehmer ab, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, dennoch muss man sich diesem Fortschritt früher oder später stellen. Also besser jetzt auf den Zug aufspringen. In Konzernen wird für diese Aufgabe vermehrt die Position des Chief Digital Officers neu besetzt, der sich diesem Thema widmed.

 

Die Biteno GmbH wächst weiter

,
Facebook Logo

In eigener Sache: die Biteno GmbH wächst weiter

Um unseren Kunden in Zukunft ein noch umfassenderes Portfolio an Leistungen anbieten zu können, entwickelt sich die Biteno GmbH konsequent weiter in Richtung der sozialen Medien bzw. digitalen Kommunikation.
Um in diesem Geschäftsfeld auch in Zukunft den klassischen Mittelstand, Unternehmen, Dienstleister und Selbstständige noch besser unterstützen zu können, suchen wir mit sofortiger Wirkung einen Spezialisten im Online-Marketing.

Der Fokus des neuen Kollegen soll im Bereich der sozialen Medien liegen. Neben der Betreuung der bereits bekannten Kanäle wie Facebook, Twitter, YouTube oder Google + möchten wir mithilfe weiterer Mitarbeiter für unsere Kunden neue Marketing Möglichkeiten im B2B erschließen.
Sofern Sie also einen möglichen Kandidaten kennen, der hier bereits Erfahrungen sammeln konnte oder im Rahmen seiner Ausbildung oder seines Studiums mit Social Media zu tun hatte, sind wir Ihnen für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

Die Stellenausschreibung für den Spezialisten im Online-Marketing finden Sie hier. Natürlich können Sie uns auch per E-Mail oder Telefon einen entsprechenden Hinweis zukommen lassen. Sie erreichen Frau Rixen per Mail unter jobs@Biteno.com sowie telefonisch unter 0711-4889010.

 

Aktualisieren Sie jetzt Ihren Flash-Player und Adobe PDF Reader

Adobe Logo
Adobe PDF Logo

Adobe PDF Logo

Aus gegebenem Anlass möchten wir alle Kunden und Besucher unserer Webseite darauf hinweisen, dass aktuell sowohl der Adobe Reader als auch an Adobe Flash Sicherheitslücken aufweisen.
Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr verwendeter Internet Browser die aktuellen Plugins für Adobe Flash und Adobe Reader aufweist. Sofern Sie unsicher sind, ob Ihr Browser geschützt ist oder nicht, besuchen Sie die beiden folgenden Webseiten, wo sie im Zweifel die aktuellste Version der beiden Softwareprodukte kostenfrei herunterladen können.
http://get.adobe.com/de/reader/
http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Nutzer des Mozilla Firefox können auf der nachfolgenden Seite gleich eine ganze Vielzahl von Plugins überprüfen:
https://www.mozilla.org/de/plugincheck/
Bitte nehmen Sie sich in jedem Fall die 3-5 Minuten Zeit, die dieser Vorgang benötigt. Eine Virenreinigung Ihres PCs ist deutlich Kosten intensiver und dauert wesentlich länger als dieser Update. Sofern Sie diesen Update nicht selber durchführen möchten, stehen in unsere IT-Kollegen aus der Support Hotline selbst verständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
Sie erreichen die Kollegen über das Kontaktformular oder telefonisch unter der nachfolgenden Rufnummer: 0711-4889020.

IT Inside – alle IT-Nachrichten für Sie

Ab sofort können Sie als Kunde der Biteno GmbH noch einfacher alle wesentlichen neuen Informationen zum Thema Informationstechnologie verfolgen.
In Form eines Magazins innerhalb der App Flipboard verfolgen Sie an Ihrem PC, Tablett oder Smartphone ganz einfach alle aktuellen Neuerungen, die es rund um Computer, Netzwerke, Internet  Software.
Sie benötigen zum lesen lediglich ein internetfähiges Gerät und klicken einmalig auf das nachfolgende Icon. Es öffnet sich automatisch das Magazin „IT Inside“ der Biteno GmbH, welches wir exklusiv für Sie zusammenstellen.

Damit bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre. Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt die „IT Inside“ abonnieren möchten: Sie finden die Ausgabe außerdem auf unserer Startseite unten.

View my Flipboard Magazine.

Datensicherung – was ist zu beachten?

Sicher in der Cloud

Vermutlich war jeder von uns schon mal in der Situation, dass eine Datei, ein Text, ein Entwurf oder ähnliches plötzlich verschwunden ist – ärgerlich, aber im Falle einer einzigen Position durchaus zu verkraften. Aber in einem Unternehmen kann Datenverlust schwerwiegende Konsequenzen haben, weswegen das Thema Datensicherung einen wichtigen Stellenwert einnehmen sollte.

Hardwaredefekte, Systemfehler und in vielen Fällen Benutzerfehler können dazu führen, dass Daten unwiderruflich gelöscht werden, was im Falle einer aktuellen Datensicherung kein allzu großes Problem darstellt. Hat man diese aber nicht, dann wird es problematisch und schnell ist die Arbeit von Wochen oder gar Monaten einfach zu nichte gemacht.

Backup

Online Sicherung oder vor Ort: Hauptsache der Backup funktioniert

Daher ist es wichtig, die Daten regelmäßig in möglichst kurzen Intervallen zu sichern, diese Sicherung aktuell zu halten und immer wieder zu überprüfen, ob die Datensicherung auch funktioniert.
Die gesicherten Daten sollten von der EDV-Anlage örtlich entfernt aufbewahrt werden in einer geschützten Umgebung. Nur so kann gewährleistet werden, dass zum Beispiel bei einem Brand die Backups nicht mit vernichtet werden. Für kleine und mittelständische Unternehmen eignet sich hier die Online-Datensicherung am besten, bei dieser werden die Daten außer Haus gesichert, in den meisten Fällen in einem Rechenzentrum. Hierbei ist darauf zu achten, dass der externe Dienstleister die Inhalte nicht lesen kann und der Transfer in gesicherter Art und Weise stattfindet. In Deutschland gibt es eine Datensicherungs-Pflicht, die Grundsätze die für Betriebe auf dem Gebiet der Datensicherung gelten, sind seit 2002 verbindlich geregelt seitens des Bundesfinanzministeriums.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Dokumentation der Datensicherung, in der die zuständigen Ansprechpartner und deren Kompetenzen, die entsprechenden Maßnahmen und Prioritäten, sowie der gesamte Ablauf der Sicherung schriftlich fixiert werden sollte.

Je nach Art und Umfang der zu sichernden Daten gibt es unterschiedliche Formen ein solches Backup zu erstellen:

Komplett-/ Vollsicherung:

Die zu sichernden Daten  bzw, Verzeichnisse werden komplett auf das Medium übertragen. Das ist der technisch einfachste Weg, der jedoch sehr viel Speicherplatz benötigt und je nach Umfang der Verzeichnisse auch unnötig viel Zeit in Anspruch nimmt. Dies bietet sich also eher für kleine Datenmengen und bei der erstmaligen Durchführung eines solchen Prozesses an.

Speicherabbildsicherung:

Bei dieser Variante werden nicht nur die reinen Nutzdaten einer Festplatte oder eines ähnlichen Mediums gesichert, sondern das Dateisystem inklusive der Benutzereinstellungen und des Betriebssystems. Diese Vorgehensweise ist dann von Vorteil, wenn ein Totalausfall des Computers auftreten sollte und man die Daten auf einem anderen Gerät problemlos wieder herstellen möchte.

Differenzielle Sicherung:

Hier werden lediglich die Daten gesichert, die seit der letzten Komplettsicherung verändert wurden oder neu dazugekommen sind, dies spart Zeit und Speicherplatz im Vergleich zu der ersten Variante, bei der ja auch Daten gesichert werden, die sich nicht verändert haben. Technisch ist diese Form etwas komplizierter, da man eine Backup-Software benötigt, welche aber dennoch relativ einfach zu programmieren ist.

Inkrementelle Sicherung:

Im Unterschied zur differenziellen Sicherung wird hier nicht die letzte Vollsicherung als Basis genommen, sondern die letzte inkrementelle Sicherung, das heißt die Sicherungen hängen alle miteinander zusammen und im Gegensatz zur differenziellen Sicherung können hier ältere Versionen nicht einfach gelöscht werden, da diese alle miteinander verknüpft sind.

Das hört sich kompliziert an, aber wenn eine dieser Löungen einmal eingeführt wurde, läuft das fast alles von alleine – den komplizierten Teil übernehmen wir gerne!

Übrigens: In Zeiten wachsender Internet-Anbindungen und Bandbreite eignet sich ein moderner Online-Backup noch besser als lokale Sicherungen auf Festplatten oder Bänder (Tapes) um Ihre wertvollen Daten verschlüsselt und sicher an einem entfernten Ort zu speichern (in der Regel ein Rechenzentrum).

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, dann schauen wir welches Modell am besten zu ihrem Unternehmen passt!