Howtos

Installation von PHP 7.2 auf Centos 7

Unter den OpenSource und Linux Betriebssystemen ist CentOS mit etwas mehr als 20 % Marktanteil einer der großen Player unter den Linux Anbietern.

Wenn man als IT-Admin oder Linux-Administrator allerdings heute eine nagelneue CentOS 7 Installation durchläuft und darauf hin PHP installieren möchte, dann erlebt man eine eher unschöne Überraschung: Die in den Standard-Paketen von CentOS 7 enthaltene PHP Version lautet 5.4!

PHP 5.4 ist allerdings von den Entwicklern von PHP seit langer Zeit abgekündigt. Außerdem wird PHP 5.4 seit dem zweiten Halbjahr 2015 nicht mehr supportet.

Wenn man also als IT Verantwortlicher seinen Anwendern PHP auf einem CentOS 7 Server zur Verfügung stellen will,  sollte man mindestens PHP 7.2 installieren.

Es empfiehlt sich, zunächst den CentOS 7 Servern auf den aktuellen Stand zu bringen:

1
yum –y update

Der Update-Vorgang kann je nach Hardware, Internet-Verbindung und der Anzahl der zu installierenden Pakete bis zu einigen Minuten dauern.

Wichtiger Hinweis: Wenn ein neues Kernel-Paket herunter geladen und installiert wurde, so sollten  Sie den Server sicherheitshalber neu starten, bevor wir weiter machen.

Bevor wir zur PHP 7 Installation kommen, müssen vorher 2 neue Paket-Repositories bekannt gemacht werden.

1
2
3
yum –y install epel-release

rpm -Uvh https://mirror.webtatic.com/yum/el7/webtatic-release.rpm

Hinweis: Sofern Sie bereits das EPEL-Release Paket oder die Quellen von “webtatic” installiert haben, so werden die obigen Befehle einfach übersprungen.

Damit wir sicher sein können, daß – zumindest für einen Moment – gar kein PHP auf dem Server installiert ist, de-installieren Sie  nun zuerst alle PHP-Pakete:

1
2
3
4
5
6
7
yum -y remove php-common php56w-common

yum -y remove mod_php71w php71w-opcache php71w-common

yum -y remove mod_php70w php70w-opcache php70w-common

yum -y remove mod_php72w php72w-opcache php72w-common

Nun kommen wir zur eigentlichen Installation von PHP 7.2

1
yum –y install php72w php72w-common php

Sofern Sie gleich noch die meisten der in Frage kommenden Zusatzpakete von PHP 7 mit installieren möchten, so führen Sie den folgenden Kombi-Befehl mit yum aus.

1
yum -y install mod_php72w php72w php72w-opcache php72w-common php72w-mysql php72w-devel php72w-gd php72w-xml php72w-mbstring php72w-pdo php72w-odbc php72w-xml php72w-soap php72w-mssql  php72w-common php72w-mysql php72w-xmlrpc php72w-snmp php72w-process php72w-pear php72w-gd php72w-ldap php72w-cli php72w-mbstring php72w-opcache

Zum Schluss möchten wir nun noch wissen, ob die Standard-Version von php auch wirklich aktuell ist. Dies prüfen wir mit dem Argument „-v“ (v = Version).

1
2
3
4
5
6
7
8
9
[root@fmtest02mb ~]# php -v

<strong>PHP 7.2.17 (cli)</strong> (built: May 13 2019 18:03:04) ( NTS )

Copyright (c) 1997-2018 The PHP Group

Zend Engine v3.2.0, Copyright (c) 1998-2018 Zend Technologies

with Zend OPcache v7.2.17, Copyright (c) 1999-2018, by Zend Technologies

Fazit: Mit wenigen Befehlen können Sie PHP 7.2 auf CentOS 7 aktualisieren und damit ihren Anwendern nicht nur viele Sicherheitslücken von PHP 5 ersparen. PHP 7.2 ist außerdem noch fühlbar schneller in der Ausführung von PHP-Anwendungen als der Vorgänger PHP 5.4.