Was ist ein Reverse Proxy: Unser Leitfaden

,
Was ist ein reverse proxy

Ein Reverse Proxy ist ein wichtiger Bestandteil der Netzwerksicherheit. In diesem Leitfaden erklären wir Ihnen alles Wichtige über Reverse Proxys und deren Bedeutung für die Sicherheit Ihres lokalen Netzwerks.

Ein Reverse Proxy leitet Anfragen von externen Clients über das Internet an interne Server weiter. Im Gegensatz zum Forward Proxy, bei dem sich interne Clients mit externen Servern verbinden, ermöglicht der Reverse Proxy externen Clients den Zugriff auf interne Server. Dadurch wird der Datenverkehr und die Richtung der Anfragen kontrolliert und die Sicherheit des internen Netzwerks gewährleistet.

Die korrekte Konfiguration eines Reverse Proxys ist entscheidend für die Sicherheit Ihres Netzwerks. Unsere Anleitung erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Reverse Proxy einrichten und konfigurieren, um potenzielle Sicherheitslücken zu vermeiden.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Ein Reverse Proxy leitet Anfragen von externen Clients an interne Server weiter.
  • Reverse Proxys sind wichtig für die Sicherheit des lokalen Netzwerks.
  • Eine korrekte Konfiguration ist essentiell, um Sicherheitslücken zu vermeiden.
  • Reverse Proxys bieten Funktionen wie Sicherheit, Steuerung des Serverzugriffs und Single-Sign-On.
  • Quelloffene Lösungen wie Squid, Nginx und HAProxy werden häufig für die Implementierung von Reverse Proxys verwendet.

Was ist ein Proxy ganz allgemein?

Ein Proxy ist eine Schnittstelle für die Kommunikation in Datennetzen. Er fungiert als Vermittler und ermöglicht den Austausch von Daten zwischen verschiedenen Geräten oder Prozessen. Dabei kann ein Proxy die Funktionen eines Zwischenhändlers oder Vermittlers übernehmen, sodass zwei Prozesse Daten austauschen können, ohne direkt miteinander verbunden zu sein.

Die Funktion eines Proxys in der Kommunikation kann je nach Anwendungsbereich sehr unterschiedlich sein. Ein Proxy kann beispielsweise Daten einfach weiterleiten oder auch filtern und umleiten. Er kann als zentrale Schnittstelle dienen, um den Datenverkehr zu steuern und zu kontrollieren.

„Ein Proxy ermöglicht es einem Prozess, über eine Verbindung mit dem Proxy Daten auszutauschen, ohne direkt mit dem anderen Prozess verbunden zu sein.“

Die Einsatzmöglichkeiten eines Proxys sind vielfältig. In Netzwerken kann ein Proxy beispielsweise als Firewall dienen, um den Datenverkehr zu überwachen und unerwünschte Inhalte zu blockieren. Ein Proxy kann auch dazu verwendet werden, den Zugriff auf bestimmte Ressourcen zu kontrollieren und zu beschränken.

Funktion eines Proxys:

  • Weiterleitung von Daten zwischen Geräten oder Prozessen
  • Filterung und Umleitung von Daten
  • Kontrolle und Steuerung des Datenverkehrs
  • Sicherheitsfunktionen wie Firewall und Zugriffskontrolle
YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

Ein Proxy ist also eine zentrale Schnittstelle in der Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten oder Prozessen in Datennetzen. Durch seine vielfältigen Funktionen kann ein Proxy den Datenverkehr steuern, filtern und kontrollieren, was ihn zu einem wichtigen Instrument in der Netzwerkkommunikation macht.

Was ist ein Reverse Proxy?

Ein Reverse Proxy ist ein Server, der eingehende Anfragen von externen Clients über das Internet an interne Server weiterleitet. Im Gegensatz zu einem Forward Proxy, bei dem sich interne Clients mit externen Servern verbinden, ermöglicht der Reverse Proxy externen Clients den Zugriff auf interne Server. Der Reverse Proxy fungiert dabei als Vermittler und ermöglicht eine effiziente Kontrolle des Datenverkehrs.

Eine der Hauptfunktionen eines Reverse Proxys besteht darin, die Richtung des Datenverkehrs zu steuern. Externe Clients senden Anfragen an den Reverse Proxy, der diese Anfragen an die entsprechenden internen Server weiterleitet. Dieses Konzept erhöht die Sicherheit des internen Netzwerks, da die internen Server nicht direkt über das Internet erreichbar sind. Der Reverse Proxy dient als erste Verteidigungslinie gegen potenzielle Angriffe von außen.

Ein Reverse Proxy ermöglicht den Zugriff auf interne Server von externen Clients über das Internet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt eines Reverse Proxys ist die Fähigkeit, den Serverzugriff zu steuern. Durch die Konfiguration des Reverse Proxys können bestimmte Clients oder Anwendungen eingeschränkt oder blockiert werden. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene und hilft dabei, unerwünschten Datenverkehr oder Angriffe auf die Server zu verhindern.

Insgesamt spielt der Reverse Proxy eine wichtige Rolle bei der Sicherheit und Steuerung des Serverzugriffs in einem Netzwerk. Er bietet Funktionen wie Sicherheit, Zugriffskontrolle und Single-Sign-On, die für viele Unternehmen von großem Nutzen sind.

Reverse Proxy

Table: Funktionen eines Reverse Proxys

Funktion Beschreibung
Sicherheit Der Reverse Proxy schützt interne Server vor direktem Zugriff aus dem Internet und fungiert als Firewall für den Datenverkehr.
Zugriffskontrolle Der Reverse Proxy ermöglicht die Steuerung des Zugriffs auf Server, indem er bestimmte Clients oder Anwendungen blockiert oder einschränkt.
Single-Sign-On Ein Reverse Proxy kann eine zentrale Anmeldeseite bereitstellen, die den Zugriff auf verschiedene interne Anwendungen mit nur einer Anmeldung ermöglicht.

Anwendungsbereiche für Reverse Proxys

Reverse Proxys haben verschiedene Anwendungsbereiche, die dazu beitragen, die Sicherheit und Effizienz von Netzwerken zu verbessern. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Anwendungsbereiche für Reverse Proxys genauer betrachtet:

Sicherheit

Einer der Hauptanwendungsbereiche für Reverse Proxys ist die Sicherheit. Reverse Proxys können den Datenverkehr zu den internen Servern kontrollieren und filtern, um schädliche Anfragen und potenziell gefährliche Inhalte abzuwehren. Durch die Platzierung eines Reverse Proxys vor den internen Servern wird eine zusätzliche Sicherheitsebene geschaffen, die es ermöglicht, Angriffe wie Denial-of-Service-Angriffe und SQL-Injection zu erkennen und abzuschwächen.

Steuerung des Zugriffs auf Server

Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich für Reverse Proxys ist die Steuerung des Zugriffs auf Server. Reverse Proxys ermöglichen es, den Zugriff auf interne Server zu kontrollieren und nur berechtigten Clients den Zugriff zu gewähren. Dies ist besonders nützlich in Umgebungen, in denen Serverdienste nur von bestimmten IP-Adressen oder Benutzergruppen genutzt werden sollen. Reverse Proxys können auch verwendet werden, um den Zugriff auf bestimmte Inhalte zu beschränken oder zu blockieren.

Single-Sign-On

Reverse Proxys bieten die Möglichkeit, einen Single-Sign-On (SSO) für verschiedene Anwendungen einzurichten. Benutzer können sich einmal anmelden und auf mehrere Anwendungen zugreifen, ohne sich erneut authentifizieren zu müssen. Der Reverse Proxy übernimmt die Überprüfung der Anmeldeinformationen und stellt sicher, dass der Benutzer autorisiert ist, auf die verschiedenen Anwendungen zuzugreifen. Dies erleichtert nicht nur die Benutzererfahrung, sondern reduziert auch das Risiko von Sicherheitsverletzungen durch schwache oder gestohlene Anmeldeinformationen.

Verteilung einer Belastung

Reverse Proxys können auch eingesetzt werden, um die Belastung auf mehrere Server zu verteilen. Anstatt dass alle Anfragen direkt an einen einzelnen Server gehen, können Reverse Proxys den Datenverkehr auf mehrere Server aufteilen, um die Auslastung gleichmäßig zu verteilen und die Leistung zu verbessern. Dies ist besonders nützlich in Umgebungen mit hohem Datenverkehrsaufkommen oder wenn bestimmte Server spezifische Aufgaben oder Dienste bereitstellen.

Mehr zum Thema:
Was ist ein Black Hat Hacker?
Anwendungsbereich Vorteile
Sicherheit – Schutz vor schädlichen Anfragen
– Erkennung und Abwehr von Angriffen
– Zusätzliche Sicherheitsebene
Steuerung des Zugriffs auf Server – Kontrolle des Zugriffs auf interne Server
– Beschränkung des Zugriffs auf bestimmte IP-Adressen oder Benutzergruppen
Single-Sign-On – Bequemer Zugriff auf verschiedene Anwendungen mit einer Anmeldung
– Reduziertes Risiko von Sicherheitsverletzungen
Verteilung einer Belastung – Verbesserte Leistung durch Aufteilung des Datenverkehrs auf mehrere Server
– Auslastungsgleichgewicht

Technische Umsetzung eines Reverse Proxy

Die technische Umsetzung eines Reverse Proxys erfordert eine sorgfältige Konfiguration, um eine optimale Leistung und Sicherheit zu gewährleisten. Es wird empfohlen, eine quelloffene Lösung zu verwenden, da diese von unabhängigen Experten überprüft werden kann. Beliebte Open-Source Reverse Proxys sind Squid, Nginx und HAProxy.

Die Konfiguration eines Reverse Proxys umfasst mehrere Schritte. Zunächst muss die Software auf einem Server installiert und eingerichtet werden. Anschließend müssen die Proxy-Regeln definiert werden, um den Datenverkehr an die internen Server weiterzuleiten. Hierbei kann eine Reihe von Parametern festgelegt werden, wie z.B. die URL-Muster, die auf bestimmte Server umgeleitet werden sollen.

Bei der Konfiguration eines Reverse Proxys ist es wichtig, Sicherheitsaspekte zu berücksichtigen. Eine fehlerhafte Konfiguration kann zu Sicherheitslücken führen, wodurch Angreifer Zugriff auf interne Server erhalten könnten. Es ist ratsam, die Proxy-Regeln sorgfältig zu überprüfen und sicherzustellen, dass nur der erforderliche Datenverkehr an die internen Server weitergeleitet wird. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie SSL/TLS-Verschlüsselung und Zugriffskontrollen können ebenfalls implementiert werden, um die Sicherheit des Reverse Proxys zu erhöhen.

Vergleich der Open-Source Reverse Proxys

Reverse Proxy Vor- und Nachteile
Squid + Ausgereifte und stabile Software
+ Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten
– Komplexere Einrichtung
Nginx + Hohe Performance
+ Einfache Konfiguration
– Begrenzte Funktionen im Vergleich zu Squid
HAProxy + Hohe Skalierbarkeit
+ Umfassende Protokollunterstützung
– Etwas steilere Lernkurve

Vorteile und potenzielle Probleme von Reverse Proxys

Eine Implementierung eines Reverse Proxys bietet verschiedene Vorteile, die die Sicherheit und Leistungsfähigkeit eines Netzwerks verbessern können. Ein Hauptvorteil besteht darin, dass der Reverse Proxy als Schutzschild für interne Server fungiert und den direkten Zugriff von externen Clients auf diese Server verhindert. Dies hilft dabei, das Netzwerk vor möglichen Angriffen und potenziellen Sicherheitslücken zu schützen. Darüber hinaus ermöglicht der Reverse Proxy eine zentralisierte Kontrolle des Zugriffs auf die Server, indem er den Datenverkehr überwacht und Filtermechanismen implementiert. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene und minimiert das Risiko von unbefugtem Zugriff.

Ein weiterer Vorteil eines Reverse Proxys ist die verbesserte Lastenverteilung. Indem der Reverse Proxy Anfragen von externen Clients auf verschiedene interne Server verteilt, wird die Auslastung gleichmäßig auf die Server verteilt. Dies führt zu einer effizienteren Nutzung der Ressourcen und verhindert Überlastungssituationen. Darüber hinaus bietet der Reverse Proxy die Möglichkeit zur Implementierung redundanter Konfigurationen. Durch die Einrichtung mehrerer Reverse Proxys kann eine hohe Verfügbarkeit gewährleistet werden, da im Falle eines Ausfalls eines Proxys ein anderer die Aufgabe übernehmen kann.

Trotz der vielen Vorteile von Reverse Proxys gibt es auch potenzielle Probleme, insbesondere wenn sie nicht ordnungsgemäß konfiguriert sind. Eine fehlerhafte Konfiguration kann zu Sicherheitslücken führen und das Netzwerk anfällig für Angriffe machen. Es ist daher wichtig, Reverse Proxys sorgfältig zu planen und zu konfigurieren, um mögliche Probleme zu vermeiden. Ein weiteres Problem kann die zusätzliche Komplexität der Netzwerkinfrastruktur sein, die durch die Implementierung eines Reverse Proxys entsteht. Dies erfordert möglicherweise zusätzlichen Schulungsaufwand für IT-Mitarbeiter und kann die Wartungskosten erhöhen. Dennoch überwiegen die Vorteile von Reverse Proxys in den meisten Fällen die potenziellen Probleme, und mit einer korrekten Konfiguration kann ihre Implementierung die Sicherheit und Leistung eines Netzwerks erheblich verbessern.

Vorteile Reverse Proxy

Sicherheit und Redundanz

Vorteile Probleme
Verbesserte Sicherheit durch Schutz vor externem Zugriff auf interne Server Potenzial für Sicherheitslücken bei fehlerhafter Konfiguration
Zentralisierte Kontrolle des Serverzugriffs durch Überwachung des Datenverkehrs Höhere Komplexität der Netzwerkinfrastruktur
Verbesserte Lastenverteilung für eine effizientere Nutzung der Ressourcen Zusätzlicher Schulungsaufwand und erhöhte Wartungskosten
Möglichkeit zur Implementierung redundanter Konfigurationen für hohe Verfügbarkeit

Reverse Proxy zur Verbesserung der Online-Sicherheit

Ein Reverse Proxy bietet eine effektive Möglichkeit, die Online-Sicherheit zu verbessern und Systeme vor Web-Schwachstellen zu schützen. Durch den Einsatz eines Reverse Proxys wird der direkte Zugriff auf interne Dienste verhindert, wodurch das Risiko von Angriffen verringert wird. Der Reverse Proxy fungiert als Vermittler zwischen externen Clients und internen Servern, filtert und überwacht den Datenverkehr und schützt so vor möglichen Bedrohungen. Darüber hinaus kann ein Reverse Proxy auch als Firewall dienen und zusätzliche Sicherheitsfunktionen bieten.

Durch die Verwendung eines Reverse Proxys werden Sicherheitslücken, die durch unsichere Webanwendungen entstehen können, minimiert. Der Proxy kann den Datenverkehr analysieren und verdächtige Aktivitäten erkennen, wie z. B. Angriffe auf bekannte Schwachstellen oder unerlaubte Zugriffsversuche. Durch die Implementierung geeigneter Sicherheitsregeln und -filter kann der Reverse Proxy diese Angriffe blockieren und den Datenverkehr nur zuverlässigen und sicheren Anwendungen weiterleiten.

Ein weiterer Vorteil eines Reverse Proxys ist die Verbesserung der Privatsphäre. Da der Reverse Proxy als Vermittler fungiert, werden die IP-Adressen der internen Server vor externen Clients verborgen. Dadurch wird die Anonymität der internen Systeme gewahrt und das Risiko von Angriffen aufgrund von persönlichen Informationen oder IP-Adressen wird verringert. Der Reverse Proxy stellt somit eine zusätzliche Schutzschicht dar, die die Online-Sicherheit verbessert und die Vertraulichkeit der internen Systeme gewährleistet.

Durch den Einsatz eines Reverse Proxys wird der direkte Zugriff auf interne Dienste verhindert, was das Risiko von Angriffen verringert. Ein Reverse Proxy kann auch als Firewall fungieren und zusätzliche Sicherheitsfunktionen bieten.

Um eine optimale Online-Sicherheit zu gewährleisten, ist es jedoch wichtig, den Reverse Proxy korrekt zu konfigurieren und regelmäßig zu aktualisieren. Sicherheitslücken können auftreten, wenn die Software nicht auf dem neuesten Stand ist oder wenn die Konfiguration fehlerhaft ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen Reverse Proxy zu verwenden, der regelmäßig von unabhängigen Experten überprüft und aktualisiert wird. Dies stellt sicher, dass potenzielle Sicherheitsrisiken rechtzeitig erkannt und behoben werden.

Vorteile eines Reverse Proxys zur Verbesserung der Online-Sicherheit Probleme, die bei der Verwendung eines Reverse Proxys auftreten können
1. Verhindert direkten Zugriff auf interne Dienste 1. Fehlerhafte Konfiguration kann zu Sicherheitslücken führen
2. Filtert und überwacht den Datenverkehr 2. Unzureichende Aktualisierung der Software
3. Schützt vor bekannten Web-Schwachstellen 3. Mangelnde Expertise bei der Konfiguration
4. Verbessert die Privatsphäre und Anonymität 4. Fehlende regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung
Mehr zum Thema:
Was ist Mural - Das interaktive Online Whiteboard: Erfahren Sie mehr!

Reverse Proxy und Home Security

Reverse Proxys bieten auch für die Sicherheit zu Hause einige Vorteile. In Kombination mit einem VPN, wie dem Avast SecureLine VPN, können Reverse Proxys eine sichere Verbindung gewährleisten. Dabei verbessert das Avast SecureLine VPN die Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im Internet und schützt vor unsicheren WLAN-Netzwerken und Werbetrackern.

Durch den Einsatz eines Reverse Proxys wird der direkte Zugriff auf interne Dienste verhindert, was das Risiko von Angriffen verringert. Der Reverse Proxy kann als zusätzliche Sicherheitsebene dienen und eine firewallartige Funktion erfüllen. Dadurch bietet er einen weiteren Schutz vor potenziellen Web-Schwachstellen und erhöht die Sicherheit des Heimnetzwerks.

Im Zusammenhang mit einem VPN kann ein Reverse Proxy auch dazu beitragen, die Anonymität und Privatsphäre der Benutzer zu wahren. Durch die Verschleierung der eigenen IP-Adresse und die Weiterleitung des Internetverkehrs über den Reverse Proxy wird es für Dritte schwieriger, die Aktivitäten und persönlichen Daten der Benutzer zu verfolgen. Dies ist besonders wichtig in Zeiten zunehmender Online-Überwachung und Datenschutzbedenken.

Weiterführende Informationen zur Home Security

  • Schützen Sie Ihr WLAN mit einem sicheren Passwort.
  • Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Router-Firmware.
  • Verwenden Sie eine zuverlässige Antivirensoftware auf allen verbundenen Geräten.

Mit diesen Maßnahmen und der Nutzung eines Reverse Proxys in Verbindung mit einem VPN können Sie Ihr Heimnetzwerk effektiv absichern und Ihre Online-Sicherheit verbessern.

Fazit

Nachdem wir nun einen umfassenden Einblick in die Welt der Reverse Proxys erhalten haben, können wir festhalten, dass sie eine wertvolle Ergänzung für die Sicherheit und Leistung von Netzwerken sind. Reverse Proxys ermöglichen es, den Datenverkehr von externen Clients sicher zu den internen Servern weiterzuleiten und bieten gleichzeitig Funktionen wie Sicherheitskontrolle, Lastenausgleich und Single-Sign-On.

Durch die Verwendung eines Reverse Proxys können wir sowohl die Online-Sicherheit als auch die Heimsicherheit verbessern. Reverse Proxys bieten eine zusätzliche Schutzschicht vor potenziellen Web-Schwachstellen und ermöglichen es uns, sicher im Internet zu surfen. In Verbindung mit einem VPN wie Avast SecureLine VPN können wir eine sichere Verbindung zu Hause gewährleisten und uns vor unsicheren WLAN-Netzwerken und Werbetrackern schützen.

Bei der Implementierung von Reverse Proxys ist es wichtig, auf eine korrekte Konfiguration und regelmäßige Wartung zu achten, um mögliche Probleme zu vermeiden. Eine redundante Konfiguration stellt sicher, dass der Reverse Proxy immer verfügbar ist. Zudem empfehlen wir den Einsatz einer quelloffenen Lösung wie Squid, Nginx oder HAProxy, um die Sicherheit zu gewährleisten und von unabhängigen Experten überprüfte Software zu nutzen.

FAQ

Was ist ein Reverse Proxy?

Ein Reverse Proxy leitet Anfragen von außen an Server im Inneren eines lokalen Netzwerks weiter. Die Richtung des Datenverkehrs über ein Reverse Proxy wird vom internen Netzwerk aus gesehen. Reverse Proxys sind nützlich für die Sicherheit des lokalen Netzwerks und müssen korrekt konfiguriert werden.

Was ist ein Proxy ganz allgemein?

Ein Proxy ist eine Schnittstelle für Kommunikation in Datennetzen und vermittelt Daten zwischen Geräten oder Prozessen. Ein Proxy ermöglicht es einem Prozess, über eine Verbindung mit dem Proxy Daten auszutauschen, ohne direkt mit dem anderen Prozess verbunden zu sein. Die Funktionalität des Proxys kann je nach Anwendung unterschiedlich sein, von der einfachen Weiterleitung von Daten bis hin zur Filterung und Umleitung.

Was ist ein Reverse Proxy?

Ein Reverse Proxy leitet Anfragen von externen Clients über das Internet an interne Server weiter. Im Gegensatz zum Forward Proxy, bei dem sich interne Clients mit externen Servern verbinden, ermöglicht der Reverse Proxy externen Clients den Zugriff auf interne Server. Reverse Proxys bieten verschiedene Funktionen wie Sicherheit, Steuerung des Serverzugriffs und Single-Sign-On.

Welche Anwendungsbereiche haben Reverse Proxys?

Reverse Proxys haben verschiedene Anwendungsbereiche, darunter Sicherheit, Kontrolle des Zugriffs auf Server, Single-Sign-On, Verteilung einer Belastung und das Ersetzen eines VPN. Reverse Proxys können den Datenverkehr zu den Servern kontrollieren und filtern, den Zugriff auf Server steuern, einen Single-Sign-On für mehrere Anwendungen ermöglichen, die Rechenlast auf mehrere Server verteilen und die Funktionalität eines VPN übernehmen.

Wie wird ein Reverse Proxy technisch umgesetzt?

Für die technische Umsetzung eines Reverse Proxys wird empfohlen, eine quelloffene Lösung zu verwenden, da diese von unabhängigen Experten überprüft werden kann. Zu den gebräuchlichsten OpenSource Reverse Proxys gehören Squid, Nginx und HAProxy. Bei der Konfiguration eines Reverse Proxys müssen Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden, da eine fehlerhafte Konfiguration zu Sicherheitslücken führen kann.

Was sind die Vorteile und potenziellen Probleme von Reverse Proxys?

Reverse Proxys bieten Vorteile wie verbesserte Sicherheit, Lastenausgleich, einfachere Wartung und verbesserte Standortwartung. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Reverse Proxys auch potenzielle Probleme aufweisen können, insbesondere wenn sie nicht korrekt konfiguriert sind. Eine redundante Konfiguration ist empfehlenswert, um sicherzustellen, dass der Reverse Proxy immer verfügbar ist.

Wie verbessern Reverse Proxys die Online-Sicherheit?

Reverse Proxys bieten eine zusätzliche Sicherheitsebene und schützen Systeme effektiv vor Web-Schwachstellen. Durch den Einsatz eines Reverse Proxys wird der direkte Zugriff auf interne Dienste verhindert, was das Risiko von Angriffen verringert. Ein Reverse Proxy kann auch als Firewall fungieren und zusätzliche Sicherheitsfunktionen bieten.

Welche Rolle spielen Reverse Proxys bei der Home Security?

Reverse Proxys bieten auch Vorteile für die Sicherheit zu Hause. Avast SecureLine VPN verbessert die Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im Internet und bietet Schutz vor unsicheren WLAN-Netzwerken und Werbetrackern. Reverse Proxys können in Verbindung mit einem VPN verwendet werden, um eine sichere Verbindung zu Hause zu gewährleisten.