6 klare Vorteile von Cloud-Lösungen für Unternehmen

Cloud-Lösungen für Unternehmen ausarbeiten

Nach wie vor löst die Cloud bei einigen Unternehmen Skepsis aus, während die anderen sie nicht mehr missen möchten. Für Unternehmen hat sich der Onlinespeicher als eines der wichtigsten Elemente in vielen Bereichen erwiesen. Es fängt bei der Prozessabbildung des Unternehmens an und geht weiter bis zur Nutzung von Cloud CRM, das die Kundenbeziehungen auf ein neues Effizienz-Niveau hebt. Gerade der letzte Punkt ist von entscheidender Wichtigkeit, da die Ansprüche auf Kundenseite deutlich gewachsen sind. Nachfolgend gibt es sechs der wichtigsten Vorteile zu entdecken, die Unternehmen aus Cloud-Lösungen ziehen können.

1. Flexibler Zugriff von verschiedenen Standorten auf Unternehmensdaten

Angestoßen durch die Corona Pandemie hat es das Homeoffice mittlerweile in vielen Unternehmen weit gebracht und wird dauerhaft angeboten. Dank cloudbasierter Lösungen ist die Umsetzung deutlich vereinfacht worden, da Mitarbeiter von jedem Anschluss aus, auf die Unternehmensdaten zugreifen können. Das setzt eine solide IT-Security voraus, die wird aber seitens des Hosting-Anbieters fast immer mitgeliefert.

Für Remote-Unternehmen ist eine Cloud unverzichtbar, da sie in der Regel keine eigenen Serverräume nutzen und so auf die digitale Datenspeicherung angewiesen sind. Damit erweitert sich die Flexibilität bei der Arbeit deutlich. Eine Internetverbindung reicht aus, um den Betrieb am Laufen zu halten.

2. Hohes Maß an Datensicherheit – durch Investition des Cloud-Anbieters

Ein Datendiebstahl oder ein Computervirus können im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass ein Unternehmen nicht mehr auf die Beine kommt. Folglich werden Maßnahmen zur IT-Sicherung integriert, die das Budget belasten. Fälschlicherweise gehen nach wie vor Unternehmer davon aus, dass die Cloud eine hohe Angriffsfläche für Hacker bietet. Die Fakten sehen anders aus. Die Anbieter von Cloud-Diensten sind auf Sicherheit angewiesen, da sie sensibelste Kundendaten speichern und verwalten. Folglich werden hier hohe Investments in neueste Sicherheitstechnologien getätigt, um die Daten zu schützen. Die sogenannte „Datenwolke“ ist fast immer sicherer als das Serverzentrum eines mittelständischen Unternehmens.

3. Geringere Kosten durch die Nutzung von Clouddiensten

Der Betrieb von Servern ist für ein Unternehmen mit hohen Kosten verbunden. Durch die Auslagerung von Daten in die Cloud reduziert sich der Bedarf an Hardware, was wiederum mit einer Kostenersparnis einhergeht. Zwar ist die Cloud nicht kostenfrei nutzbar, die Gebühren lassen sich aber besser skalieren und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Vielen Unternehmen ist es passiert, dass sie zu stark in Serverhardware investiert haben und schließlich auf einer Überkapazität sitzengeblieben sind. Solche Fehler kann die Cloud umgehen, da auf die Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten der angepasste Cloudspeicher bereitgestellt wird.

Mehr zum Thema:
Sicherheit im Serverraum: Bedrohungen abseits von Cyber-Gefahren!

4. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Agilität durch schnelle Reaktionsmöglichkeiten

Da sich Cloud-Services permanent an die Bedingungen der Nutzer anpassen lassen, können neue Funktionen und Anwendungen leichter integriert werden. Anstatt umständlich den Server neu zu programmieren, lässt sich so schneller auf Veränderungen reagieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass Cloud-Dienste nicht an einen Standort gebunden sind. Dadurch ist es leichter, auf dem globalen Markt anzukommen und die eigenen Angebote international zu erweitern.

Ganz besonders für kleinere und mittelständische Unternehmen ist es wichtig, sich gegenüber der großen Konkurrenten behaupten zu können. Technische Flexibilität und digitale Transformation sind zwei Faktoren, die den Unternehmen von Morgen gut zu Gesicht stehen.

5. Mehr Nachhaltigkeit dank der Nutzung von Cloud-Services

Ein grünes Image ist heute von zentraler Bedeutung für Firmen. Die Cloud stellt Daten rund um die Uhr zur Verfügung und reduziert so den Bedarf an Druck und Papier. Darüber hinaus lässt sich der Stromverbrauch in Unternehmen verringern, wenn keine lokal gehosteten Server mehr betrieben werden. Cloud-orientierte Unternehmen haben die Chance, ihren CO₂-Ausstoß zu verbessern und sich so als umweltfreundlicher Betrieb zu etablieren. Was einerseits im Sinne des Klimawandels ist, hat andererseits aber auch einen Marketingeffekt.

Kunden legen heute nicht nur Wert auf Komfort und ein umfassendes Angebot. Vermehrt geht der Fokus auf die Umwelteinflüsse durch ein Unternehmen. Erneuerbare Energien, der Verzicht auf Serverzentren und transparente Umweltpolitik sind auch aus Marketingsicht ein wichtiges Standbein.

6. Entlastung der hausinternen IT durch Automatisierung

Der IT-Fachkräftemangel in Deutschland greift um sich. Unternehmen suchen händeringend nach IT-Experten, um Themen wie Sicherheit und Aktualität im Betrieb anzugehen. Durch die Auslagerung von Daten in die Cloud kann die IT-Abteilung entlastet werden, da Updates und Erweiterungen vollautomatisch installiert werden. Der Nutzer hat den Vorteil, am Morgen direkt auf ein aktualisiertes Cloud-System zugreifen zu können, ohne dass es eine Arbeitslast für die IT gegeben hat.

Dadurch lassen sich die vorhandenen personellen Ressourcen effizienter einsetzen und der Bedarf an neuem Personal sinkt. Das hat langfristig zusätzlich Auswirkung auf die Gesamtkosten im Unternehmen und kann die Effizienz der Mitarbeiter steigern.

7. Freigabe von Daten nicht nur an Mitarbeiter, sondern auch Geschäftspartner

In der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern können Cloud-Anwendungen einen erheblichen Vorteil mitbringen. Sämtliche in der Cloud gespeicherten Daten lassen sich einzeln freigeben, sodass sie Geschäftspartnern oder Kunden zugänglich gemacht werden. Dabei spielt der Standort beider Interakteure keine Rolle, da die Cloud permanent verfügbar ist. Auf diese Weise kann der Projektmanager in Deutschland mit dem Grafiker in den USA zusammenarbeiten und umgekehrt. Diese Art des neuen Workflows erweitert die Möglichkeiten für Nutzer und kann so zu effizienterem Arbeiten beitragen.

Mehr zum Thema:
Was sind Makros: Einfach erklärt

8. Skalierbarkeit auf die eigenen Bedürfnisse immer gegeben

Wachstum spielt im modernen Betrieb von heute eine wichtige Rolle. Durch die Nutzung cloudbasierter Dienste lässt sich ein auf die eigenen Bedürfnisse angepasstes System etablieren. Unternehmen haben jederzeit Skalierungsmöglichkeiten und können Wachstum und Erweiterung des Angebots schnell und effizient begegnen. Vor allem junge Unternehmen, die sich gerade in der Expansionsphase befinden, profitieren von diesem Vorzug. Hat sich schließlich ein Status Quo etabliert, bietet die Cloud ein zuverlässiges System, das auf die Anforderungen des Betriebs angepasst ist.

Fazit: Für Unternehmen sind Clouddienste ein wichtiger Schritt in die Zukunft

Modern, dynamisch, flexibel und nachhaltig – diese vier Attribute sollten Unternehmen der heutigen Zeit mitbringen. Durch die Auslagerung von wertvollen Daten in die Cloud und die Integration von Clouddiensten können kleine und große Betriebe diesen Ansprüchen gerecht werden. Die Vielfalt der heute verfügbaren Dienste sorgt dafür, dass es für jede Branche die richtige Lösung gibt. Ob zur Verbesserung der allgemeinen Datensicherheit, zur Steigerung der Arbeitseffizienz oder zur Optimierung der Kundenbeziehungen – die Cloud ist in allen Bereichen des Arbeitslebens die Lösung der Zukunft. Dank innovativer Cloudanbieter ist die Angst vor Sicherheitslücken und Gefahren heute unnötiger als je zuvor.