Was ist Cacti im IT-Monitoring?

,
Was ist Cacti

Cacti ist eine freie Webanwendung für das Service-Monitoring im Bereich des IT-Monitorings. Es wird hauptsächlich zur Überwachung der Auslastung verschiedenster Netzwerkkomponenten oder anderer IT-Systeme innerhalb eines lokalen Netzwerks verwendet. Cacti kann aber grundsätzlich jedes per IP erreichbare Gerät überwachen. Neben der Überwachung von Netzwerkkomponenten ermöglicht Cacti auch die Darstellung von Umweltbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Anwendung steht unter der GNU General Public License (GPL) zur Verfügung. Cacti erklärt und bietet ein Tutorial zu Cacti für ein besseres Verständnis des Tools.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Cacti ist eine freie Webanwendung für das IT-Monitoring
  • Cacti kann Netzwerkkomponenten und andere IT-Systeme überwachen
  • Die Anwendung ermöglicht die Überwachung von Umweltbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Cacti steht unter der GNU General Public License (GPL)
  • Ein Tutorial zu Cacti kann Ihnen helfen, das Tool besser zu verstehen und einzusetzen

Funktionen von Cacti

Die Hauptfunktion von Cacti liegt in der grafischen Darstellung und Überwachung von Daten. Es sammelt regelmäßig Daten von den Quellen, speichert sie in RRD-Archiven und wandelt sie in Graphen um, die in der Benutzeroberfläche angezeigt werden.

Die grafische Darstellung ermöglicht es uns, auf einen Blick die Auslastung verschiedenster Netzwerkkomponenten oder anderer IT-Systeme innerhalb unseres lokalen Netzwerks zu erkennen. Wir können eine Vielzahl von Metriken wie Bandbreite, CPU-Auslastung, Speicherplatz und mehr überwachen.

Cacti bietet uns auch die Möglichkeit, eigene Erweiterungen zu integrieren und an unsere spezifischen Anforderungen anzupassen. So können wir beispielsweise das Plugin THOLD verwenden, um Alarme und Schwellenwerte festzulegen und benachrichtigt zu werden, wenn bestimmte Werte erreicht werden. Das Plugin Weathermap ermöglicht es uns, unsere Netzwerkarchitektur in Form von Karten darzustellen und visuell zu überwachen. Mit dem Plugin Realtime erhalten wir Echtzeit-Performance-Daten und können die Leistung unserer Systeme sofort einschätzen.

Cacti bietet auch die Möglichkeit, die Überwachung von Umweltbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu ermöglichen, indem entsprechende Sensoren integriert werden.

Die Webanwendung Cacti stellt eine benutzerfreundliche Oberfläche bereit, über die wir die Datenquellen einrichten und konfigurieren können. Wir können die gewünschten Daten auswählen, die Intervalle für die Datenaggregation festlegen und die Anzeige der Daten in Form von Graphen anpassen.

Beispielhafte Funktionen von Cacti:

  • Grafische Darstellung und Überwachung von Daten
  • Monitoring der Netzwerkauslastung
  • Integration von Plugins wie THOLD, Weathermap und Realtime
  • Überwachung von Umweltbedingungen
  • Benutzerfreundliche Bedienung über eine Webanwendung

„Cacti bietet umfangreiche Funktionen, um die Auslastung unserer Netzwerkkomponenten und anderer IT-Systeme zu überwachen und zu visualisieren. Mit den integrierten Plugins können wir den Funktionsumfang erweitern und an unsere individuellen Anforderungen anpassen.“

Cacti Bedienungsanleitung

Die Bedienung von Cacti erfolgt über eine benutzerfreundliche Weboberfläche. Dort können wir Datenquellen einrichten und konfigurieren, um die gewünschten Daten zu überwachen. Die Visualisierung der Daten erfolgt in Form von übersichtlichen Graphen, die uns einen schnellen Überblick über den Zustand unserer Netzwerkkomponenten geben.

Um Cacti optimal nutzen zu können, empfehlen wir die Einbindung von Plugins. Diese erweitern den Funktionsumfang der Anwendung und ermöglichen zusätzliche Anpassungen an unsere individuellen Anforderungen. Mit Plugins können wir beispielsweise spezifische Alarme einstellen, um über kritische Ereignisse benachrichtigt zu werden, oder benutzerdefinierte Graphen erstellen, um spezifische Performance-Aspekte detailliert zu verfolgen.

Mit der Bedienungsanleitung von Cacti erhalten wir eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung und Konfiguration der Anwendung. Wir erfahren, wie wir Datenquellen erstellen, sie mit unseren Netzwerkkomponenten verbinden und die gewünschten Graphen erstellen können. Darüber hinaus werden wir mit den grundlegenden Funktionen der Weboberfläche vertraut gemacht, um das volle Potenzial von Cacti ausschöpfen zu können.

Cacti Plugins

Die Integration von Plugins in Cacti eröffnet uns eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Erweiterung der Funktionalität. Dabei haben wir die Freiheit, aus einer breiten Palette von Plugins zu wählen, die von der Cacti-Community entwickelt wurden. Je nach unseren individuellen Anforderungen können wir Plugins installieren, um benutzerdefinierte Graphen zu erstellen, Echtzeit-Monitoring durchzuführen oder zusätzliche Alerting-Funktionen zu implementieren.

Mit der Verwendung von Cacti Plugins eröffnen sich uns nahezu grenzenlose Anpassungsmöglichkeiten. Wir können die Funktionalität von Cacti erweitern und an unsere spezifischen Bedürfnisse anpassen, um ein maßgeschneidertes Monitoring-Erlebnis zu schaffen.

Cacti Graphen

Die Visualisierung der Daten in Form von Graphen ist eines der zentralen Merkmale von Cacti. Durch die übersichtliche Darstellung der Daten in Diagrammen können wir schnell und einfach wichtige Informationen ableiten. Die Graphen in Cacti sind anpassbar und können individuell konfiguriert werden, um genau die Informationen anzuzeigen, die wir benötigen.

Die Bedienungsanleitung von Cacti erklärt uns, wie wir die gewünschten Graphen erstellen und anpassen können. Wir lernen, wie wir verschiedene Datenquellen miteinander verknüpfen und verschiedene Parameter einstellen können, um die Graphen gemäß unseren Anforderungen zu optimieren.

Mit den Cacti Graphen erhalten wir eine visuelle Darstellung der Leistung unserer Netzwerkkomponenten. Sie geben uns Einblick in die Auslastung, den Datenverkehr und andere wichtige Metriken, um sicherzustellen, dass unser Netzwerk reibungslos funktioniert.

Cacti Sicherheitslücke entdeckt

Sicherheitsforscher haben eine kritische Sicherheitslücke in Cacti entdeckt. Die Lücke mit der Bezeichnung CVE-2022-46169 ermöglicht es Angreifern, Schadcode auf Servern auszuführen, ohne dass eine Authentifizierung erforderlich ist. Dieser Exploit stellt ein erhebliches Risiko für die Sicherheit von Cacti-Installationen dar.

Um potenzielle Angriffe zu verhindern, ist es dringend empfohlen, alle Cacti-Installationen auf den neuesten Stand zu bringen und die entsprechenden Sicherheitsupdates zu installieren. Durch die Schließung dieser Schwachstelle können Sie Ihr System vor möglichen Angriffen schützen und die Sicherheit Ihrer Netzwerkumgebung gewährleisten.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, wie wichtig es ist, regelmäßige Sicherheitsprüfungen durchzuführen und sicherzustellen, dass Ihre Cacti-Installationen immer auf dem neuesten Stand sind. Dies beinhaltet die Überprüfung und Installation von Sicherheitsupdates, sobald sie verfügbar sind. Nur durch eine proaktive Herangehensweise an die Sicherheit können Sie sich effektiv vor Sicherheitslücken und potenziellen Exploits schützen.

Wir dürfen die Bedeutung der IT-Sicherheit in unserer vernetzten Welt nicht unterschätzen. Diese Cacti-Sicherheitslücke zeigt deutlich, dass selbst etablierte und weit verbreitete Anwendungen anfällig für Angriffe sein können. Indem wir unsere Systeme regelmäßig aktualisieren und Sicherheitslücken schließen, können wir dazu beitragen, das Risiko von Cyberangriffen zu minimieren und unsere Daten und Netzwerke zu schützen.

Denken Sie daran, dass Sicherheit ein kontinuierlicher Prozess ist. Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand der Sicherheitsupdates für Ihre Cacti-Installationen und sorgen Sie für eine sichere Überwachung Ihrer IT-Systeme.

Mehr zum Thema:
Was ist eine Private Cloud?

Wie patche ich Cacti?

Um Cacti zu patchen und die Sicherheitslücke zu schließen, sollten Sie die neuesten Sicherheitsupdates herunterladen und installieren. Eine Patch-Anleitung finden Sie auf der offiziellen Website von Cacti oder auf der Github-Seite des Projekts.

Um die Sicherheitsupdates herunterzuladen, navigieren Sie zur Downloadseite und suchen Sie nach den Updates für Ihre Version von Cacti. Achten Sie darauf, dass Sie die Updates für die betroffenen Versionen (bis einschließlich 1.2.22) herunterladen.

Beispiel:

  • Gehen Sie zur Website von Cacti unter https://www.cacti.net/
  • Navigieren Sie zur Downloadseite
  • Suchen Sie nach den Sicherheitsupdates für die betroffenen Versionen bis einschließlich 1.2.22
  • Laden Sie die Patches herunter

Nachdem Sie die Sicherheitspatches heruntergeladen haben, müssen Sie sie auf Ihrem Cacti-Server installieren. Befolgen Sie dazu die Anweisungen in der mitgelieferten Anleitung. Normalerweise müssen Sie die Patches entpacken und die enthaltenen Dateien in das Installationsverzeichnis von Cacti kopieren.

Sobald die Patches installiert sind, müssen Sie Cacti neu starten, um sicherzustellen, dass die Änderungen wirksam werden. Überprüfen Sie nach dem Neustart die Cacti-Weboberfläche, um sicherzustellen, dass alles wie erwartet funktioniert.

Bedenken Sie, dass regelmäßige Updates und das Patchen von Cacti wichtig sind, um potenziellen Sicherheitslücken vorzubeugen. Halten Sie sich immer auf dem neuesten Stand, indem Sie die offizielle Website von Cacti und die Entwicklercommunity im Auge behalten.

Cacti-Versionen und Updates

Alle Cacti-Versionen bis einschließlich 1.2.22 sind von der aktuellen Sicherheitslücke betroffen. Um diese Schwachstelle zu beheben, haben die Entwickler bereits Sicherheitsupdates veröffentlicht. Die neueste Version von Cacti ist 1.2.23 und enthält alle notwendigen Sicherheitsaktualisierungen. Es ist daher ratsam, auf diese Version zu aktualisieren, um potenziellen Sicherheitsrisiken vorzubeugen.

Für Admins, die bereits die Versionen 1.3.x von Cacti verwenden, sind auch Sicherheitsupdates verfügbar. Es wird dringend empfohlen, diese Updates zu installieren, um alle bekannten Sicherheitslücken zu schließen und die Integrität des Systems zu gewährleisten.

Die Installation der neuesten Version von Cacti und die regelmäßige Aktualisierung sind entscheidend, um die Sicherheit und Stabilität Ihrer Monitoring-Umgebung zu gewährleisten. Durch die Verwendung der aktuellsten Version profitieren Sie von den neuesten Funktionen und Verbesserungen, die von den Entwicklern bereitgestellt werden. Denken Sie daran, immer die offizielle Cacti-Website oder den offiziellen GitHub-Repository zu besuchen, um die neuesten Updates zu erhalten und sicherzugehen, dass Sie von vertrauenswürdigen Quellen herunterladen.

Halten Sie Ihre Cacti-Installation auf dem neuesten Stand, um das volle Potenzial dieser leistungsstarken Monitoring-Software auszuschöpfen und Ihre Netzwerkumgebung optimal zu überwachen.

Systemvoraussetzungen für Cacti

Um Cacti effektiv nutzen zu können, müssen bestimmte Systemvoraussetzungen erfüllt sein. Hier sind die wesentlichen Komponenten, die benötigt werden:

  • PHP: Eine PHP-Installation ist erforderlich, um Cacti auszuführen und alle Funktionen nutzen zu können.
  • Webserver: Es wird ein Webserver wie Apache empfohlen, um Cacti zu hosten.
  • MySQL-Datenbank: Eine MySQL-Datenbank ist notwendig, um die gesammelten Daten zu speichern und abzurufen.
  • RRDtool: Cacti verwendet RRDtool (Round Robin Database Tool) zum Speichern der überwachten Daten und zum Erzeugen von Graphen.
  • SNMP: Das Simple Network Management Protocol (SNMP), beispielsweise net-snmp, wird benötigt, um das Netzwerk-Monitoring mit Cacti durchzuführen.

Indem Sie sicherstellen, dass Ihr System diese Anforderungen erfüllt, können Sie Cacti reibungslos installieren und nutzen.

Cacti vs. andere Monitoring-Tools

Cacti ist ein bekanntes Monitoring-Tool, aber es gibt auch andere beliebte Optionen wie Nagios, Zabbix, Prometheus und LibreNMS. Jedes Tool hat seine eigenen Vor- und Nachteile und eignet sich für unterschiedliche Anwendungsfälle. Ein Vergleich der verschiedenen Tools kann helfen, das am besten geeignete Monitoring-Tool für die individuellen Anforderungen zu finden.

Nagios ist eine etablierte Open-Source-Software für das IT-Monitoring. Es bietet eine umfangreiche Palette von Funktionen und unterstützt die Überwachung von Netzwerken, Servern, Anwendungen und mehr. Nagios bietet eine starke Benachrichtigungsengine und eine flexible Konfiguration.

Zabbix ist eine weitere beliebte Option. Es ist ein leistungsstarkes und skalierbares Monitoring-Tool, das sowohl Agenten- als auch Agentless-Überwachung unterstützt. Zabbix bietet umfangreiche Funktionen zur Überwachung von Netzwerken, Servern, Anwendungen und Cloud-Umgebungen.

Prometheus ist eine Cloud-native Monitoring-Lösung, die speziell für moderne, stark verteilte Anwendungen entwickelt wurde. Es zeichnet sich durch seine hohe Skalierbarkeit, Flexibilität und Integration mit Container-Orchestrierungsplattformen wie Kubernetes aus.

LibreNMS ist ein Open-Source-Netzwerk-Monitoring-Tool, das speziell für die Überwachung von Netzwerken entwickelt wurde. Es bietet Funktionen zur Überwachung von Netzwerkauslastung, Gerätezustand, Leistungsdaten und mehr. LibreNMS verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und eine aktive Entwicklergemeinschaft.

Bei der Auswahl eines Monitoring-Tools ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen und das Budget zu berücksichtigen. Cacti bietet eine benutzerfreundliche Bedienung, umfangreiche Funktionen und die Möglichkeit zur Integration von Erweiterungen. Nagios, Zabbix, Prometheus und LibreNMS sind jedoch ebenfalls starke Optionen, die je nach Bedarf besser geeignet sein können.

Mit unserem nächsten Abschnitt werden wir uns genauer mit den Entwicklern und der Lizenz von Cacti befassen.

Cacti Entwickler und Lizenz

Cacti wurde von der Cacti Group entwickelt. Als Open-Source-Software steht sie unter der GNU General Public License (GPL). Das bedeutet, dass die Anwendung frei verfügbar und modifizierbar ist. Die Cacti Group kümmert sich um die kontinuierliche Weiterentwicklung und Wartung von Cacti.

Cacti und die Bedeutung des Monitorings

Cacti spielt eine wichtige Rolle im Bereich des IT-Monitorings, insbesondere bei der Überwachung von Netzwerken. Durch die grafische Darstellung und Überwachung von Daten hilft Cacti Administratoren, die Auslastung von Netzwerkkomponenten zu analysieren und potenzielle Engpässe frühzeitig zu erkennen. Das Monitoring der Netzwerkumgebung ist entscheidend, um einen reibungslosen Betrieb und eine optimale Leistung sicherzustellen.

Ein effektives IT-Monitoring ist heute unerlässlich für Unternehmen, die auf ihre Netzwerk- und IT-Infrastruktur angewiesen sind. Es ermöglicht die Überwachung und Analyse wichtiger Metriken wie Bandbreitenauslastung, Systemleistung, Serverreaktionszeiten und Fehlerprotokolle. Dies sind wesentliche Aspekte, um Engpässe schnell zu identifizieren, Probleme zu beheben und die Anwenderzufriedenheit aufrechtzuerhalten.

Mit Cacti als Monitoring-Tool können Administratoren Netzwerke und IT-Systeme effektiv überwachen und betriebliche Engpässe minimieren. Durch die Visualisierung von Daten in Form von aussagekräftigen Graphen und Diagrammen ermöglicht Cacti ein schnelles und einfaches Verständnis der aktuellen Leistung und Auslastung von Netzwerkkomponenten. Administratoren können potenzielle Engpässe frühzeitig erkennen und proaktive Maßnahmen ergreifen, um eine optimale Leistung sicherzustellen und mögliche Probleme zu vermeiden.

„Das Monitoring von Netzwerken mit Cacti gibt uns die Möglichkeit, die Auslastung unserer Netzwerkkomponenten in Echtzeit zu überwachen und Engpässe frühzeitig zu erkennen. Dadurch können wir schnell reagieren und sicherstellen, dass unser Netzwerk jederzeit zuverlässig und leistungsstark ist.“

Mit der kontinuierlichen Überwachung und Analyse des Netzwerks können Administratoren außerdem präventive Wartungsaktivitäten planen, um die Systemausfallzeiten zu minimieren. Durch die Identifizierung von potenziellen Engpässen und Flaschenhälsen können sie Kapazitätsprobleme frühzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Leistungsfähigkeit des Netzwerks zu optimieren.

Mehr zum Thema:
Nagios vs. Prometheus: Vergleich der Überwachungstools

Um die volle Leistungsfähigkeit des Netzwerks zu gewährleisten, ist eine kontinuierliche Überwachung und Anpassung erforderlich. Cacti bietet Administratoren die Möglichkeit, Schwellenwerte und Warnungen zu definieren, um auf Abweichungen von den erwarteten Leistungsindikatoren aufmerksam zu machen. Dadurch können sie proaktiv reagieren und mögliche Probleme im Voraus beheben, bevor sie zu großen Auswirkungen auf die Netzwerkleistung führen.

Das Monitoring von Netzwerken und IT-Systemen mit Cacti ist eine effektive Methode, um die optimale Leistung und Zuverlässigkeit der Infrastruktur sicherzustellen. Eine proaktive Überwachung ermöglicht es Administratoren, Engpässe frühzeitig zu erkennen, Maßnahmen zu ergreifen und eine hohe Servicequalität aufrechtzuerhalten. Cacti ist ein leistungsstarkes Tool, das Administratoren dabei unterstützt, die Auslastung ihrer Netzwerkkomponenten zu analysieren und Engpässe zu identifizieren, um ihren Benutzern die bestmögliche Leistung zu bieten.

Cacti-Beispiele und Anwendungsbereiche

Cacti ist eine vielseitige Lösung für das Monitoring verschiedener IT-Systeme und Netzwerkkomponenten. Mit Cacti können Sie eine breite Palette von Anwendungen überwachen und wichtige Daten erfassen, um die Leistung und Zuverlässigkeit Ihrer IT-Infrastruktur zu gewährleisten.

Beispiele für den Anwendungsbereich von Cacti:

  • Überwachung der Serverauslastung: Mit Cacti können Sie die Ressourcennutzung Ihrer Server überwachen und Engpässe frühzeitig erkennen. Dadurch können Sie die Leistung optimieren und Ausfälle vermeiden.
  • Überwachung des Datenverkehrs: Cacti ermöglicht die Erfassung und Visualisierung von Datenverkehrsmustern. Sie können den Datenverkehr in Ihrem Netzwerk analysieren und Engpässe identifizieren, um die Netzwerkleistung zu verbessern.
  • Überwachung der Temperatur- und Feuchtigkeitswerte in Rechenzentren: Mit Cacti können Sie die Umgebungsbedingungen in Ihren Rechenzentren überwachen und sicherstellen, dass die Temperaturen innerhalb der empfohlenen Grenzwerte liegen. Dies trägt zur optimalen Funktion Ihrer IT-Systeme bei.
  • Erfassung von Leistungsdaten von IT-Infrastrukturen: Cacti bietet die Möglichkeit, Leistungsdaten von verschiedenen IT-Komponenten zu erfassen, z. B. CPU-Auslastung, Speichernutzung und Latenzzeiten. Diese Daten können Ihnen dabei helfen, Probleme zu identifizieren und die Leistung Ihrer Systeme zu maximieren.

Cacti bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche und flexible Konfigurationsmöglichkeiten, um den individuellen Anforderungen verschiedener Anwendungsszenarien gerecht zu werden.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Cacti sind vielfältig und können je nach den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden. Durch das Monitoring mit Cacti können Sie die Stabilität, Leistung und Effizienz Ihrer IT-Systeme verbessern und mögliche Probleme frühzeitig erkennen.

Cacti-Beispiele

Fazit

Cacti ist eine beeindruckende Webanwendung für das IT-Monitoring, die Administratoren dabei hilft, die Auslastung von Netzwerkkomponenten und anderen IT-Systemen zu überwachen. Die Anwendung zeichnet sich durch umfangreiche Funktionen und eine benutzerfreundliche Bedienung aus, sodass Administratoren leicht auf wichtige Daten zugreifen können.

Ein weiterer großer Vorteil von Cacti ist die Möglichkeit zur Integration von Erweiterungen. Mit Plugins und Erweiterungen können Administratoren den Funktionsumfang von Cacti erweitern und an ihre spezifischen Anforderungen anpassen. Dies erhöht die Flexibilität und Vielseitigkeit der Anwendung.

Es ist jedoch wichtig, Cacti regelmäßig zu patchen und die neuesten Sicherheitsupdates zu installieren, um mögliche Sicherheitslücken zu schließen. Als IT-Profis ist es unsere Verantwortung, sicherzustellen, dass unsere Netzwerkumgebungen vor potenziellen Bedrohungen geschützt sind. Durch das regelmäßige Monitoring mit Cacti können wir die Leistung und Zuverlässigkeit unserer Netzwerkkomponenten gewährleisten.

Insgesamt ist Cacti eine leistungsstarke Lösung für das IT-Monitoring, die uns dabei hilft, den Überblick über unsere Netzwerkumgebungen zu behalten und potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen. Wir empfehlen allen Administratoren, Cacti zu nutzen und von den Vorteilen dieser fortschrittlichen Webanwendung zu profitieren.

FAQ

Was ist Cacti?

Cacti ist eine freie Webanwendung für das Service-Monitoring im Bereich des IT-Monitorings.

Welche Funktionen bietet Cacti?

Cacti ermöglicht die grafische Darstellung und Überwachung von Daten, das Monitoring von Netzwerkkomponenten und die Integration von Erweiterungen.

Wie bediene ich Cacti?

Cacti wird über eine benutzerfreundliche Weboberfläche bedient, in der Datenquellen eingerichtet und konfiguriert werden können.

Wurde eine Sicherheitslücke in Cacti entdeckt?

Ja, es wurde eine kritische Sicherheitslücke in Cacti entdeckt, die es Angreifern ermöglicht, Schadcode auszuführen.

Wie patche ich Cacti und schließe die Sicherheitslücke?

Um Cacti zu patchen, sollten Admins die neuesten Sicherheitsupdates herunterladen und installieren.

Welche Cacti-Versionen sind von der Sicherheitslücke betroffen?

Die Sicherheitslücke betrifft alle Versionen bis einschließlich 1.2.22. Admins sollten auf die neueste Version (1.2.23) updaten.

Welche Systemvoraussetzungen werden für Cacti benötigt?

Für Cacti werden eine PHP-Installation, ein Webserver, eine MySQL-Datenbank und das RRDtool benötigt.

Wie vergleicht sich Cacti mit anderen Monitoring-Tools?

Cacti hat seine eigenen Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen beliebten Tools wie Nagios, Zabbix, Prometheus und LibreNMS.

Wer hat Cacti entwickelt und welche Lizenz hat es?

Cacti wurde von der Cacti Group entwickelt und steht unter der GNU General Public License (GPL).

Was ist die Bedeutung von Monitoring mit Cacti?

Cacti spielt eine wichtige Rolle im Bereich des IT-Monitorings und hilft Administratoren, die Auslastung von Netzwerkkomponenten zu analysieren.

Welche Anwendungsbereiche gibt es für Cacti?

Cacti kann für die Überwachung der Serverauslastung, des Datenverkehrs, der Umweltbedingungen und von IT-Infrastrukturen eingesetzt werden.

Quellenverweise