Daten sichern_Patch Management

Hacker finden täglich neue Wege, um in Computersysteme einzudringen. In dieser Folge ergreifen immer mehr Unternehmen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, um das Vertrauen von Kunden und Mitarbeitern in die Sicherheit der Daten zu erhalten. Unternehmen sind ferner darauf bedacht, das Risiko von Sicherheitslücken zu minimieren. Obwohl das Patch Management lange Zeit weitgehend vernachlässigt wurde, stellt dieses eine der wichtigsten Maßnahmen dar.

Was ist ein Patch?

Patch ist die englische Bezeichnung für „Flicken„. Im Hinblick auf das Thema Datensicherheit stellt das Patch ein Stück Programmcode dar, das ein bereits in einem System installiertes Programm verbessert und Sicherheitslücken schließt. Sobald ein Fehler oder eine Sicherheitslücke in einem bereits veröffentlichten Programm entdeckt wird, generiert sich ein Patch, um das Problem zu beheben, ohne das Programm insgesamt neu erstellen zu müssen.

Patches werden in Bugfixes, Hotfixes und Updates unterschieden. Ein Bugfix auf der einen Seite behebt einen grundsätzlichen Fehler im Programmcode einer Anwendung. Auf der anderen Seite ist ein Hotfix eine schnelle Behebung von kritischen Fehlern in Anwendungsprogrammen – beispielsweise bei Sicherheitslücken. Ein Update ist eine allgemeine Aktualisierung eines Softwareprogramms, bei dem die Programmfunktionen erweitert oder Fehler behoben werden.

Patches zur Behebung von Programmfehlern oder Sicherheitslücken erstellen und veröffentlichen die Herausgeber in der Regel zeitnah. Updates werden mehr oder weniger regelmäßig veröffentlicht. Ein Beispiel für die regelmäßige Bereitstellung von Updates ist Microsoft. Der Softwarehersteller veröffentlicht jeden zweiten Dienstag in einem Monat Updates für die Windows Betriebssysteme und andere Programme wie den Internet Explorer, EDGE und Office.

Die Aufgaben des Patch Management

Patches können auf nahezu jede Komponente der Infrastruktur in einem Unternehmen angewendet werden. Hierzu zählen Betriebssysteme, Router, Server und Anwendungsprogramme. Dabei müssen verschiedene Aspekte beachtet werden. Alleine durch die bloße Anzahl der erforderlichen Patches, um ein System auf dem neuesten Stand zu halten, kann ohne eine professionelle Verwaltung der Patches der Überblick schnell verloren gehen.

Das Patch Management ist ein Teilbereich des System-Managements bei IT-Systemen. Es beinhaltet die Beschaffung, das Testen, das Software Deployment und die Installation von Patches auf einem verwalteten IT-System. Zu den Aufgaben gehört darüber hinaus die Dokumentation des Wissensstandes über die für die verwalteten Anwendungen verfügbaren Patches. Zudem ist es Aufgabe zu entscheiden, welches Patch für welches System geeignet ist und sicherzustellen, dass alle Patches korrekt installiert werden. Nicht zuletzt muss im Rahmen des Managements nach der Installation ein Systemtest erfolgen. Alle damit im Zusammenhang stehenden Abläufe und Konfigurationen sind zu dokumentieren.

Patch Management – ungeliebt und unverzichtbar

Bei den für die IT verantwortlichen Mitarbeitern ist das Verwalten von Patches nicht sehr beliebt. Die zunehmende Zahl von auf Computern installierten Anwendungen und immer neue Sicherheitslücken machen eine häufige Installation von Patches und deren Dokumentation erforderlich. Insbesondere bei der Behebung von Sicherheitslücken durch Hotfixes ist Zeit ein wichtiger Faktor. Hotfixes sollten nach Möglichkeit zeitnah nach Erhalt installiert werden, um die Gefahr einer Cyberattacke oder eines Systemausfalls zu minimieren. Ein damit verbundener Zeitdruck ist sowohl für die IT-Mitarbeiter wie auch für die Kunden von IT-Dienstleistern mit Stress verbunden.

Unsere Lösung: Im Rahmen des Patch Managements nutzen wir eine spezielle Software, mit der wir die Installation aller erforderlichen Patches und die notwendigen Reboots der Systeme zeitgesteuert durchführen können. Die Installation der Patches erfolgt vollautomatisch außerhalb der normalen Geschäftszeiten gegen 22.30 Uhr. Nach der erfolgreichen Installation wird der Reboot des Systems gegen 01.30 Uhr durchgeführt.
Der Vorteil hierbei ist: Es findet keine Störung des Geschäftsbetriebes statt und bei der Aktualisierung des Systems muss niemand anwesend sein.

Die Vorteile eines professionellen Patch Managements

Zu den wichtigsten Vorteilen eines professionellen Patch Managements gehören:

Optimale Sicherheit

Der wichtigste und offensichtlichste Vorteil des Patch Managements ist die erhöhte Sicherheit. Patches werden häufig erstellt, um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten. Die schnellstmögliche Anwendung eines Patches verringert das Risiko, dass die Datensicherheit in einem Unternehmen gefährdet ist. Datendiebstahl, rechtliche Probleme und dauerhafte Reputationsschäden können Unternehmen so weitestgehend vermeiden.

Verbesserte Produktivität

Produktivität steigern_Patch Management

Ein gepatchtes System ist effizient und vermeidet Ausfallzeiten. Ein einzelner Patch kann zu einer erheblichen Steigerung der Produktivität führen. Ein sorgfältiges Management-System kann die Effizienz des gesamten Unternehmens positiv verändern.

Einhaltung aller Compliance-Richtlinien

Mit der Zunahme der Sicherheitsverletzungen werden immer neue Vorschriften für die Datensicherheit erlassen. Unternehmen jeder Branche und jeder Größe sind zu deren Einhaltung verpflichtet. Bei Nichtbeachtung kann es zu rechtlichen Sanktionen für die Unternehmen kommen. Das Patch Management stellt also sicher, dass Unternehmen die aktuellen Standards einhalten.

Remote-Schutz für externe Geräte

Immer mehr Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeitern die Arbeit im Homeoffice. Und die Zahl der Mitarbeiter, die von unterwegs auf Unternehmensdaten zugreifen, wächst stetig. Unternehmen müssen die Daten, die bei Ihren Mitarbeitern zu Hause oder auf mobilen Geräten gespeichert sind, adäquat schützen. Patch-Management-Programme können Sie als Teil einer Remote-Workforce-Support-Lösung implementieren, um alle Geräte Ihres Unternehmens zu schützen, unabhängig davon, wo auf der Welt sich diese befinden.

Innovationen nutzen

Neue Technologien entwickeln sich schnell. Mit Patches und Updates, die in der Regel neue Funktionen enthalten, können Unternehmen mit den neuesten technologischen Entwicklungen Schritt halten. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, ihre Dienste kontinuierlich verbessern, ohne, dass sie ein komplett neues Produkt kaufen müssen.

Claudia Rothenhorst

Content-Redakteurin bei Awantego
Claudia ist Content-Redakeurin und schreibt im Blog von Biteno.com über technische und betriebswirtschaftliche Themen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar