Was ist SQL Express?

,
startup business software developer working on computer at modern office SBI 322585631

SQL Express ist die kostenlose Version des proprietären Datenbankprogramms Microsoft SQL. Die Version SQL Express ist besonders geeignet für kleinere Webseiten und für die Verwendung auf einem Desktop. Wird der von Express angebotene Umfang für eine Anwendung zu klein, lässt sich der Schritt zur vollen Version problemlos vollziehen.

Relationale Datenbanken

SQL Express

Welche Identifizierung liegt vor?

SQL Express ist eine relationale Datenbank und das bedeutet, dass sie Daten in der Form von Tabellen abspeichert und verwaltet. Eine Spalte in einer solchen Tabelle ist ein Attribut, eine Zeile ist ein Datensatz mit seinen individuellen Werten dieser Attribute. Jeder Datensatz besitzt einen Schlüssel, der ihn eindeutig identifiziert und unter dem der Datensatz in mehreren Tabellen aufscheinen kann. Ein einfaches Beispiel ist der Datensatz für eine Bestellung in der Kundentabelle und in der Tabelle der offenen Aufträge. Ein Datenbankserver managt diese Daten und bietet Funktionen für die Speicherung und den Zugriff. Formuliert werden diese Funktionen in der Sprache SQL oder Structured Query Language. Um die Sicherheit dieser Daten zu gewährleisten, greifen Sie am besten auf einen virtuellen Datenraum zurück.

Verwendung von SQL Express

SQL Express ist besonders geeignet für die Verwendung in eingebetteten Systemen und in Systemen kleineren Umfangs. Oft kommt Express zusammen mit anderen Softwareprodukten zum Einsatz, zum Beispiel für Webseiten. Deren Hersteller schätzen SQL Express, weil keine Lizenzgebühren anfallen und die trotzdem auf viele der von MS SQL bekannten Funktionen zugreifen können.

Die Beschränkungen von SQL Express im Vergleich mit der Vollversion betreffen hauptsächlich die Größe der Datenbanken und die Verwendbarkeit von CPU-Kernen und Speicher. Die Funktionalität entspricht zu einem beträchtlichen Teil der Vollversion und bietet sich deshalb auch für das Kennenlernen des Systems und für Experimente an. Weil das System kostenlos verfügbar ist, liegt aber auch die Aktualisierung in den Händen des Nutzers. Die Edition SQL Express wird von Microsoft über Patches betreut, aber herunterladen und installieren muss sie jeder Nutzer selbst.

Varianten von SQL Express

SQL Server Express mit Tools

Diese Variante bietet den Datenbankserver als Kern. Darüber hinaus sind Tools für das Management von SQL Server Instanzen enthalten. Eine Instanz ist ein laufender Datenbankserver und kann mehrere Datenbanken umfassen. Als Instanz kommen Express, LocalDB und SQL Azure in Frage. Lesen Sie hier mehr zu LocalDB.

Mehr zum Thema:
Was ist SAMBA?

SQL Server Management Studio

Diese Variante konzentriert sich auf Tools für das Management von SQL Server Instanzen.

SQL Server Express LocalDB

Bei LocalDB handelt es sich um eine leichtgewichtige Version von Express. Sie verfügt über die Programmierbarkeit, läuft aber in User Mode. Sie lässt sich schnell und ohne notwendige Konfiguration installieren.

SQL Server Express mit Advanced Series

Das ist die volle Version von SQL Express. Sie verfügt über die Datenbank-Engine, Express und Management Tools, Reporting Services und eine volle Textsuche. Heute werden noch die älteren Versionen von SQL Express aus den Jahren 2012, 2014, 2016, 2017 und 2019 unterstützt. Die derzeit verfügbare Version wurde im April 2022 veröffentlicht.

Herkunft von SQL Express

Microsoft SQL kam als Datenbankserver zuerst gegen Ende der achtziger Jahre auf den Markt. Microsoft hatte das Produkt in Zusammenarbeit mit der Firma Cybase entwickelt. Seit dem Ende der neunziger Jahre ist eine von Microsoft alleine durchgeführte Neuentwicklung verfügbar. Der Namenszusatz Express für die kostenlose Ausgabe stammt aus der ersten Version von 2005.

Technische Umsetzung

Programmiert ist der Datenbankserver in C und C++. Das System läuft auch auf der Plattform .NET Framework 4.0. Neben Linux ist SQL Express lauffähig unter Windows 10, Windows Server 2016 und Windows Server 2019. Zu den technischen Voraussetzungen gehört ein Intel-kompatibler Prozessor mit einer Taktfrequenz von mindestens 1 GHz. Notwendig ist ein Arbeitsspeicher von mindestens 512 MB und ein Massenspeicher von 4,2 GB. Herunterzuladen ist eine Datei in der Größe von kaum mehr als 6 MB.

Möglichkeiten und Beschränkungen

Die Grundidee ist, dass die Beschränkungen nur kleinere Anwendungen ermöglichen sollen. Es ist aber klar, dass die entsprechenden Grenzen mit dem technischen Fortschritt mitwachsen. Was vor einigen Jahren noch die Vollversion von MS SQL erfordert hätte, kann heute mit der kostenlosen Express Version abgedeckt werden. Praktisch sind diese

SQL Express

Welche Grenzen sind gesetzt?

Beschränkungen ohnehin oft kein Problem, weil in kleineren Unternehmen für spezialisierte Anwendungen kein qualifizierter Administrator verfügbar wäre.

In der heute verfügbaren Version sehen die Beschränkungen folgendermaßen aus. Die maximale Größe einer Datenbank beträgt 10 GB, was die Logdateien nicht einschließt. Der Natur der relationalen Datenbanken nach lässt sich diese Beschränkung manchmal umgehen, wenn Daten auf verschiedene Datenbanken in derselben Instanz aufgeteilt werden. Nicht verfügbar in der Express Version sind die folgenden Services. Der SQL Server Agent Service, der Analysis Server sowie der Integration und Notification Service fehlen.

Mehr zum Thema:
Was ist ein 'Client' in der IT: Unser Leitfaden zur Klärung

Außerdem ist in SQL Express kein Workload Governor vorhanden. An Hardware kann nur eine physische CPU verwendet werden, diese kann aber über mehrere Kerne verfügen. SQL Express ist auf einem System mit mehr als 1 GB Speicher lauffähig, kann aber mit einer Instanz nicht auf mehr als dieses einen Gigabyte zugreifen. Im Zusammenhang mit den Mindestanforderungen lässt sich also feststellen, dass der Arbeitsspeicher mindestens die Hälfte des verwendbaren Maximums betragen muss. Zum Vergleich kann man die Empfehlung hernehmen, die kostenpflichtigen Versionen von Microsoft SQL mit mindestens 4 GB zu betreiben.