Bei einem Bot handelt es sich um ein Computerprogramm, das in der Lage ist, Aufgaben selbständig und ohne Einwirkung des Anwenders zu erledigen. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Arten, die für unterschiedliche Einsatzbereiche ausgelegt sind. Das Angebot reicht von Chatbots über Socialbots bis hin zu Bots, die für kriminelle Zwecke eingesetzt werden. Sie können nützlicher oder auch bösartiger Natur sein. Wenn Bots über ein zentralisiertes Netzwerk miteinander kommunizieren, wird diese Infrastruktur als Botnetz bezeichnet. Diese werden in vielen Fällen für Angriffe im Rahmen von DDoS-Attacken auf IT-Systeme missbraucht.

Allgemeine Informationen

Bots machen fast die Hälfte des heutigen Internetverkehrs aus. Hoch entwickelte Bots simulieren in sozialen Netzwerken menschliche Kommunikation, durchsuchen das World Wide Web nach neuem Content, automatisieren den Kundenservice oder werden für kriminelle Aktivitäten eingesetzt, wie zum Beispiel DDoS-Attacken, Phishing, Spam und Datendiebstahl. Bots lassen sich als digitale Werkzeuge definieren – und wie fast jedes Werkzeug können sie für gute als auch für fragwürdige Zwecke eingesetzt werden. Um genau verstehen zu können, wie Bots repetitive Aufgaben durch Automatisierung simpler gestalten oder wie die eigene IT-Sicherheit durch den Einsatz von Bots verstärkt werden kann, ist es wichtig, die unterschiedlichen Arten ihre Möglichkeiten zu kennen.

Das Wort ist englischen Ursprungs und bedeutet so viel wie Roboter. Genauso wie mechanische Roboter sind softwarebasierte Bots darauf ausgerichtet, sich wiederholende Aufgaben zu meistern. Um dies zu erfüllen, führen Bots Befehle aus, die in Form von Algorithmen und Funktionen definiert sind. Diese Befehle können sie schneller und präziser umsetzen, als jeder Mensch es in der Lage wäre. Bots lassen sich also als Computerprogramme beschreiben, die autonom und automatisiert funktionieren und in ihrer Funktionsweise nicht auf die Überwachung durch Menschen oder andere Programme angewiesen sind.

Im Jahr 1993 wurde der erste internetbasierte Bot der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der World Wide Web Wanderer war dafür zuständig, das Internetwachstum zu überwachen und die gesammelten Daten in einem zentralen Index aufzubewahren. Diese Aufgaben meisterte der Web Wanderer vollständig autonom. Heutzutage ist der Einsatzbereich von Bots enorm vielseitiger. So kommen softwarebasierte Roboter beispielsweise als Chatbots im Kundenservice zum Einsatz, sind als Socialbots in sozialen Netzwerken unterwegs, durchsuchen als Webcrawler das World Wider Web ununterbrochen nach neuen Inhalten oder führen als gefährliche Botnets DDoS- und Spam-Attacken aus.

Mehr zum Thema:
Was ist Hyper-V?

Funktionen

Die Funktionsweise eines softwarebasierten Bots lässt sich am einfachsten verstehen, wenn man sie mit der Funktionsweise eines physischen Roboters vergleicht. Im Gegensatz zu einem traditionellen Roboter besteht ein Bot nicht aus Maschinenteilen wie Gewinden oder Schrauben, sondern aus Code. Der Code umfasst die notwendigen Anweisungen und Befehle, mit denen dem Programm explizit vorgegeben wird, wie er mit menschlichen Nutzern, IT-Systemen oder anderen kommunizieren soll. Das Design reicht von recht simpel bis hin zu äußerst komplex. Moderne Bots nutzen sogar Elemente der künstlichen Intelligenz, sodass sie beispielsweise in sozialen Netzwerken kaum von echten Nutzern zu unterscheiden sind. Dank moderner Skriptsprachen wie Python und JavaScript lassen sich Bots auch von weniger erfahrenen Programmierern relativ leicht erstellen. Darüber hinaus werden diverse Tools und Interfaces angeboten, mit denen Nutzer nach dem Baukastenprinzip Bots erstellen können. So bietet beispielsweise der Social Media-Gigant Twitter die Möglichkeit, eigene Chatbots für Likes und Retweets zu programmieren.

Welche Funktionen kann ein moderner Bot ausüben?

Die Aufgaben und Funktionen können so verschiedenartig sein, wie die unterschiedlichen Einsatzbereiche im World Wide Web. Zu den gängigen Aufgabenbereichen gehören:

– Datensammeln (Datascraping) auf Websites mittels definierter Schlüsselwörter.

– Simulieren und Automatisieren von Kommunikationsabläufen, wie beispielsweise in Chats oder im Kundenservice.

– Automatisierte Dienstleistungen wie Bestellung anbieten und ausführen, Übersetzungen oder personalisierte Werbung

– Computer mit Bots infizieren, um die infizierten Rechner für kriminelle Aktivitäten zu benutzen, wie DDoS-Angriffe, Spam und Datendiebstahl.

– Das Erstellen einer sogenannten Honeypot, um Hackerangriffe auf IT-Systeme und Netzwerke analysieren und besser verstehen zu können.

– Bots als Schnittstellen zu anderen Applikationen nutzen, um zusätzliche Funktionalitäten zu bieten, indem Sie beispielsweise Wetter- oder Verkehrs-Daten sammeln und präsentieren.

Aufbau eines Bots

– Anwendungslogik: Hierbei handelt es sich um den ausführbaren Programmcode, den der Entwickler schreibt, um Aufgaben und Funktionalitäten genau zu definieren.

Datenbank: In dem Datenbank-Layer werden alle relevanten Daten und Informationen gespeichert, auf die der Bot zurückgreifen kann, um seine Aufgaben zu erfüllen. Die Datenbank wird in der Regel kontinuierlich mit neuen Informationen angereichert.

API (Application Programming Interface): Hierbei handelt es sich um programmierbare Schnittstellen, über die ein Entwickler über eine IP-Adresse auf die Funktionen anderer Web-Services zurückgreifen kann. Über spezielle Befehle lassen sich so Funktionalitäten anderer Anwendungen einbinden. So kann beispielsweise der Chatbot die Funktionalitäten von YouTube in seinen Code integrieren und Nutzern Informationen zu bestimmten VODs bereitstellen.

Mehr zum Thema:
Was ist IP-Telefonie?
Letzte Artikel von Daniel Faust (Alle anzeigen)