Sage ist eine von der gleichnamigen Firma angebotene Unternehmenssoftware für kleine und mittlere Unternehmen. Für Kunden verschiedener Größe werden Ausführungen angeboten, die auf ihre jeweilige Unternehmensgröße abgestimmt sind. Dazu kommt noch, dass Sie die Produkte von Sage auf unterschiedliche Geschäftstätigkeiten anpassen können. Ausführungen für Selbständige, Handwerksbetriebe, Dienstleistungsunternehmen, den Gesundheitsbereich und sogar spezielle Anwendungen wie Kunststoffspritzgussbetriebe stehen zur Verfügung.

Das Unternehmen Sage

Das britische Unternehmen wurde im Jahr 1981 gegründet und verfügt heute über weltweit etwa 13.000 Mitarbeiter, die sich um mehrere Millionen Kunden kümmern. Damit ist Sage einer der größten Anbieter von Software für Kunden aus dem Bereich der KMUs.

In Deutschland ist Sage mit einer eigenen Tochtergesellschaft und mehreren Niederlassungen vertreten. Das macht auch Sinn, da KMUs zum Rückgrat der deutschen Wirtschaft gehören und Deutschland deshalb für Sage ein wichtiger Markt ist.

Sage als ERP

Die Buchstaben ERP stehen für eine Software zum Zweck des Enterprise Resource Planning. In der Frühzeit der Verwendung von Computern in Unternehmen ging es um einzelne Geräte, die für eng eingegrenzte Aufgaben individuell programmiert werden mussten.

Heute sind Computer in praktisch jedem Gerät enthalten. Daher ist eine Vernetzung sinnvoll, die das Ziel der Abbildung aller wesentlicher Geschäftsprozesse verfolgt. Für diesen Zweck ist ein Softwarepaket wie ERP vorgesehen.

Der Vorteil einer integrierten Lösung als ERP besteht darin, dass wesentliche Funktionen nur einmal umgesetzt werden müssen und dann für alle Anwendungen zur Verfügung stehen. Das betrifft zum Beispiel Datenbanken, auf die Sie für verschiedene Aufgaben zugreifen können. Nur eine einzige Datenbank muss dann aktualisiert werden. Sind Daten hingegen an mehreren Orten gespeichert, entstehen große Probleme mit der Koordination.

Technisch gibt es für die Implementierung eines ERP verschiedene Optionen. Eine Möglichkeit sind unternehmenseigene Server. Je nach Größe und Umfang kann es auch sinnvoll sein, eine Cloud einzusetzen. Private Clouds werden innerhalb des Unternehmens realisiert, public clouds übertragen den Betrieb und die Wartung der Cloud an externe Betreiber.

Funktionen der Produkte von Sage

Die abzubildenden Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen lassen sich in Gruppen einteilen. Die Buchführung im weiteren Sinn umfasst die Verwaltung der Kundendaten, die Erstellung von Rechnungen und die Bilanzierung. Die Kundendaten wiederum können ein Teil des CRM oder Customer Relationship Managements sein. Für das Erfassen zugelieferter Teile und Rohstoffe verfügt ein ERP wie Sage über eine Lagerverwaltung mit Artikelstammdaten. Sowohl der Bestand als auch Nachbestellungen laufen über die Datenerfassung des ERP.

Mehr zum Thema:
Was ist ein Remote Desktop Manager?

Der Personalbereich erfordert die Lohnabrechnung und das Zeitmanagement der Mitarbeiter. Dazu gehören die Arbeitszeiten im engeren Sinn sowie Urlaubsansprüche und das Management der Reisetätigkeit.

Ein Vergleich mit SAP

Das deutsche Traditionsunternehmen SAP ist im Bereich der Unternehmenssoftware der Platzhirsch auf dem deutschen Markt für ERP-Software. Ein Vergleich zwischen Sage und SAP – oder auch zu Lexware  – drängt sich deshalb geradezu auf.

Nachdem die Anforderungen der Kunden der beiden Hersteller ähnlich sind, überrascht auch die weitgehende Vergleichbarkeit der Produkte nicht. Die Angebote der beiden Konkurrenten unterscheiden sich in Details, sodass Sie für eine Auswahl die genauen Anforderungen in Ihrem Unternehmen berücksichtigen sollten.

Als Beispiel führen wir an, dass die Option der Verwendung von Türkisch von SAP angeboten wird, nicht aber von Sage. Im Gegenzug ist es mit Sage möglich, auch Blackberry-Geräte in das System zu integrieren, was SAP nicht anbietet. Einige weitere Vorteile von Sage sind die Erstellung der Gehaltsabrechnung und Lohnsteuerbescheinigung sowie die Ermittlung der Versandkosten.

Die Funktionalität der Produkte von Sage sind mit derjenigen anderer Anbieter von ERP vergleichbar. Als Besonderheit von Sage kann aber gelten, dass die Größe des Unternehmens selbst und seine Zielgruppe auf KUMs angepasst sind. Sage ist selbst groß genug, um ein stabiler Anbieter zu sein. Gleichzeitig beschränkt sich Sage aber auf die Betreuung von Betrieben bis zu mittlerer Größe, was bei Konkurrenten wie SAP nicht der Fall ist.

Als Kunde aus dem Bereich KMU können Sie sich deshalb darauf verlassen, dass die Produkte von Sage auch auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind. Sie werden keine nur für Großbetriebe interessanten Funktionen bezahlen müssen oder sogar von ihnen abgelenkt werden, da diese von Sage gar nicht angeboten werden.

Dazu kommt, dass Sage seinen Support und seine Schulungen ebenfalls nur für KMUs entwickelt. Als KMU werden Sie also von einem Anbieter betreut, der ausschließlich auf ihre Bedürfnisse eingeht.

Letzte Artikel von Daniel Faust (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar